Die Volksbank schließt in Haltern ihre Häuser, nur die Filiale Merschstraße bleibt offen

Corona-Pandemie

Zum Schutz ihrer Kunden und Familien schließt die Volksbank Südmünsterland-Mitte ab Freitag (20. März) alle Häuser. Offen bleibt in Haltern nur die Bankfiliale an der Merschstraße.

Haltern

, 18.03.2020, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Volksbank schränkt ihren Service wegen der Corona-Pandemie stark ein.

Die Volksbank schränkt ihren Service wegen der Corona-Pandemie stark ein. © Jürgen Wolter

Die Volksbank Südmünsterland-Mitte (Haltern/Olfen/Lüdinghausen) wird vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ab Freitag dieser Woche (20. März) ihre Filialen an allen Standorten mit Ausnahme der Geschäftsstelle an der Merschstraße in Haltern sowie der Geschäftsstelle Lüdinghausen-Valve bis aus weiteres schließen. Damit sind vorerst alle persönlichen Servicedienstleistungen eingestellt.

Vorstand Henning Henke aus Haltern begründet die Entscheidung so: „In den letzten Tagen ist es zu einer immer schneller und flächendeckenderen Ausbreitung des Corona-Virus auch in unserem Marktgebiet gekommen. Wir alle tragen Verantwortung für uns, unsere Familien und Freunde und unsere Kunden und Partner.“ Verantwortung bedeute in diesen Tagen, alles dafür zu tun, dass sich die Ausbreitung des Virus verzögere.

Bargeld kann in jeder Filiale am Automaten gezogen werden

Die Hauptstelle am Raiffeisenplatz in Haltern steht allein Firmenkunden nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung. Über die vorhandenen Selbstbedienungseinrichtungen in den einzelnen Filialen, die regelmäßig desinfiziert werden, können sich alle Bankkunden weiterhin dauerhaft mit Bargeld versorgen.

Henning Henke rät dennoch, am besten Online-Banking zu nutzen. Sollten Kunden noch über keinen Zugang verfügen, können sie diesen telefonisch über die Rufnummer 02364-10910 beantragen. Auch der Zugang zu den Kundenschließfächern kann lediglich nach vorheriger Terminvereinbarung ermöglicht werden. „Um unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen, empfehlen wir grundsätzlich, für Bargeldgeschäfte in den nächsten Wochen möglichst die Automaten zu nutzen“, betont Henning Henke. Für tägliche Zahlungsvorgänge sollte verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit Girocard, der Kreditkarte oder mittels Smartphone genutzt werden, bittet er.

Bank verspricht Unterstützung des Mittelstandes

Notwendige Beratungen sind nach vorheriger Terminvereinbarung mit der Volksbank weiterhin möglich. Das Kundenberaterteam der Bank, die Firmenkunden- und Baufinanzexperten sowie die Vermögensbetreuer

sind ebenfalls weiterhin erreichbar. Die Volksbank Südmünsterland-Mitte wird zudem betroffene Unternehmen vor Ort die entsprechenden KfW - Förderprogramme zur Verfügung stellen, verspricht die Einrichtung eine zusätzliche Unterstützung des Mittelstands.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt