Diebstahl und Randale in der Sythener Joseph-Kirche

mlzHinweise erbeten

Nichts Gutes im Schilde führten unbekannte Täter am Sonntag in der Sythener St.-Joseph-Kirche. Sie warfen Opferkerzen im Gotteshaus umher und schreckten auch vor Diebstahl nicht zurück.

Sythen

, 03.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Tat muss sich irgendwann am vergangenen Sonntag (1. September) zwischen 16.30 und 20.45 Uhr ereignet haben. Als Ingo Lücke, Küster in St. Joseph in Sythen, jedenfalls am Abend die Kirche abschließen will, stellt er sofort fest, dass unbekannte Täter hier ihr Unwesen getrieben haben.

Um den Altar herum liegen Opferkerzen verstreut, achtlos weggeworfen. Im Tauf- und auch im Weihwasserbecken brennen die dort hineingeworfenen Kerzen sogar zum Teil noch, Zigarettenkippen schwimmen im Weihwasser. Von dem Opferstock haben die Täter offenbar schnell abgelassen, mutmaßt der Küster. „Er war wohl zu fest in der Wand verankert.“ Allerdings sind die Aufhängungen verbogen. Auch gelang es den Unbekannten nicht, den Opferstock aufzubrechen.

Vortragekreuz wurde mitgenommen

Das Allerschlimmste aber: Die Randalierer haben das Vortragekreuz gestohlen. Dabei handelt es sich um ein auf einer Stange befestigtes Kreuz, das in der römisch-katholischen Kirche beim feierlichen Einzug zur heiligen Messe, bei Prozessionen, Begräbnisfeiern, bei der Gräbersegnung oder bei Wallfahrten vorangetragen wird.

Hoher ideeller Wert

Das schlichte Holzkreuz mit Bronzekorpus, das vor dem großen Südfenster der Kirche stand, habe vor allem einen hohen ideellen Wert, erklärt Rita Treffer vom Kontaktbüro der Joseph-Gemeinde. Bei Prozessionen oder besonderen Messen sei es regelmäßig eingesetzt worden. Nun sind nur noch die gut zwei Meter lange Stange sowie der schwere Ständer in der Kirche zu finden.

Schlechter Streich oder geplanter Diebstahl?

Küster Lücke, der eher von einem schlechten Streich als von einer geplanten Tat ausgeht, hat im nahen Umfeld der Kirche nach dem Kreuz gesucht. „Vielleicht haben die Täter es ja schnell wieder weggeworfen.“ Doch gefunden hat er bislang nichts.

Nun wendet sich die Kirche St. Joseph an die Sythener Bürger: „Hat möglicherweise jemand am Sonntag etwas Verdächtiges in der Nähe des Gotteshauses bemerkt oder möglicherweise sogar das Kreuz gesehen?“, fragt Rita Treffer. Hinweise werden im Kontaktbüro unter der Telefonnummer (02364) 6116 oder im Pastoralbüro unter (02364) 923 60 entgegengenommen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Elfeinhalb Jahre Haft möglich

„Pfarrhaus-Prozess“ nach brutalen Überfällen: Angeklagter (44) legt spätes Geständnis ab

Meistgelesen