Donnerstag heulen vormittags die Sirenen in ganz NRW

Probealarm

Im Kreis Recklinghausen und in ganz Nordrhein-Westfalen haben am Donnerstag (7. März) um 10 Uhr die Sirenen geheult. Dabei handelte es sich um einen Probealarm.

Haltern

, 06.03.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Sirene auf dem Dach das Alten Rathauses wird am Donnerstag getestet.

Auch die Sirene auf dem Dach das Alten Rathauses wird am Donnerstag getestet. © Foto: Jürgen Wolter

Der Probealarm soll die Bedeutung der Sirenensignale in der Öffentlichkeit bekannter machen, damit die Bevölkerung bei Gefahrgutunfällen und großen Schadenslagen, aber auch bei den regelmäßig stattfindenden technischen Prüfungen der vorhandenen Sirenen wissen, was die jeweiligen Signale bedeuten.

Nach dem aktuellen Stand ist die Warnung der Bevölkerung über Sirenen in allen Städten des Kreises mit Ausnahme der Stadt Recklinghausen möglich. Je nach Ausbaustufe des Sirenennetzes werden nicht überall stadtweit Sirenen zu hören sein. Die Standorte der aktuell einsetzbaren Sirenen gibt es auf einer Regioplaner-Karte im Internet.

Signalfolge

Signalfolge des Probealarms und Bedeutung:

  • Eine Minute Dauerton (Bedeutung: Entwarnung)
  • Eine Minute auf- und abschwellender Ton (Bedeutung: Warnung! Radio einschalten und auf Durchsagen achten)
  • Eine Minute Dauerton (Bedeutung: Entwarnung)

Hintergrund: Nach Vorgaben des Warnerlasses NRW wird an jedem ersten Donnerstag im März und September um 10 Uhr ein landesweiter Probealarm ausgelöst. Die Signale entsprechen dem Warnerlass.

Lesen Sie jetzt