Ehrenamtskarte ist gefragt

13 Unternehmen machen mit

Der Startschuss ist gefallen. Ab sofort kann die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen beim EhrenAmt der Stadt Haltern am See beantragt werden. "Mit der Karte möchten wir den Halterner Bürgerinnen und Bürgern für ihr außergewöhnliches Engagement Danke sagen", beschreibt Bürgermeister Bodo Klimpel das Motiv der Verwaltung, sich an dem Landesprojekt zu beteiligen.

HALTERN

von Von Berthold Fehmer

, 01.04.2011, 14:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Ehrenamtskarte ist in Haltern sehr beliebt. Immer mehr Unternehmen machen mit.

Die Ehrenamtskarte ist in Haltern sehr beliebt. Immer mehr Unternehmen machen mit.

Sozialdezernent Hans-Josef Böing dankt allen Halterner Unternehmen und Organisationen, die als Kooperationspartner das Projekt vor Ort unterstützen. „Mit bislang 13 Anbietern und 18 verschiedenen Angeboten sind wir zum Projektstart gut aufgestellt“, fällt seine erste Bilanz positiv aus. „Die beteiligten Partner dokumentieren mit ihrer Beteiligung, dass sie bürgerschaftliches Engagement anerkennen und honorieren. Sie leisten einen wichtigen Beitrag, die Lebens- und Aufenthaltsqualität in unserer Stadt nachhaltig zu verbessern.“Gleichzeitig hofft er, dass sich noch weitere Unternehmen, Verbände oder Vereine mit Vergünstigungsangeboten anschließen, um die Attraktivität der Karte weiter zu erhöhen. „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit basiert auf Freiwilligkeit, jeder Beteiligte kann sich jederzeit aus dem Projekt zurückziehen“, beschreibt er die unkomplizierte Verfahrensweise.

In Haltern am See beteiligen sich bislang das Autohaus Borgmann, die Bar-skito GmbH, Elektro Gerdes, Elektro Michael Schroer, die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V, Landhaus Föcker, Möbelhaus Döbber, Nelke Outdoor, Photo Porst, die Schmitz-Linneweber GmbH & Co. KG, die Stadtagentur/Tourist-Information, die Stadtbücherei und die Stadtwerke Haltern am See GmbH. Die einzelnen Vergünstigungen sind auf der städtischen Internetseite.

Lesen Sie jetzt