Ein Fahrrad, das Rollstühle transportiert

Besichtigung möglich

Die Chance, sich die Natur rund um die Seestadt anzuschauen, haben auch schwerbehinderte Menschen mit dem Spezialfahrrad "Draisin-Plus". Noch bis zum 27.März kann man es sich in der Radstation am Halterner Bahnhof anschauen.

HALTERN

von Von Stephen Kraut

, 20.03.2011, 13:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem "Daisin-Plus", dem "Rollstuhlfahrrad", sind Ausflüge auch für Schwerbehinderte möglich. Hier auf Testfahrt: Radstation-Leiter Michael Kienzel und Mitarbeiterin Ina Bergendahl.

Mit dem "Daisin-Plus", dem "Rollstuhlfahrrad", sind Ausflüge auch für Schwerbehinderte möglich. Hier auf Testfahrt: Radstation-Leiter Michael Kienzel und Mitarbeiterin Ina Bergendahl.

Mit einfachen Handgriffen kann der Rollstuhl außerdem schnell von dem Fahrrad getrennt werden, so dass auch Ausflüge ohne Fahrrad oder Besuche in geschlossenen Räumen kein Problem sind. Doch rund 8500 Euro kostet ein „Draisin-Plus“-Fahrrad. „Es gibt auch günstigere Exemplare“, erläutert der Leiter der Radstation, Michael Kienzel, „aber die sind dann ohne Elektromotor. Angesichts der Tatsache, dass vorne ein ganzer Mensch sitzt, halten wir die Version mit Motor für sinnvoller.“ Kienzel bittet daher um Unterstützung durch Sponsoren, um ein solches Rad zum Verleih anschaffen zu können. 

Lesen Sie jetzt