Ein Prost auf die "Perle des Kreises"

09.09.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Haltern "Stoßen Sie mit mir an!", lud Bürgermeister Bodo Klimpel am Samstagmorgen die Heimatfestbesucher ein. Nach dem schon professionellen Fass anstich verteilte er den Gerstensaft an die Gäste. Zu seinen Worten "Herzlich willkommen!" schob auch die Sonne die Wolken zur Seite.

Klimpel bedankte sich bei allen, die das Fest "hinter den Kulissen" organisieren, und bei den Anwohnern, die jedes Jahr mit "gewissen Einschränkungen" leben müssten. Landrat Jochen Welt erhob seinen Bierkrug auf Haltern, "die Perle des Kreises". Als schönste Stadt im Kreis "spielt Haltern beim Tourismuskonzept eine große Rolle".

Vom Markt aus machten sich die Menschen auf Entdeckungsreise. Hobby- und Kunsthandwerker, Vereine sowie fahrende Händler lockten in die Mühlen-, Lipp- und Merschstraße, in den Disselhof und Park. Da gab es rückenschonende lange Stiele, Maniküre, Lesestoff, Schmuck, Holz- und Keramik-Deko. Die Jüngeren wurden in der Muttergottesstiege und im Marienhof fündig. Hier hatten die Kinder ihre Tische aufgebaut - und ließen in den Pausen auch 'mal Mama, Papa oder Opa die Preis-Verhandlungen vertretungsweise durchführen. Ob Robin, Annika, Julia, Tim, Hanna, Leonie oder Lina - sie alle wollten ihr Taschengeld aufbessern und für größere Anschaffungen sparen. Annika für ein neues Handy, Tim für ein Skateboard, Julia für eine Spiegelkommode und Hanna für Reitunterricht.

Drei Bühnen

Auf den drei Bühnen gab es ein buntes Programm zum Mitmachen, Zuschauen, Schunkeln und Tanzen. Auch die jüngeren Gäste kamen auf ihre Kosten: Ponyreiten, Streichelzoo, Bungeejumping, Synchron-Trampolinspringen, Kinder-, Kettenkarussell, Schminken, Fahrt mit der historischen Postkutsche. Und am Sonntagnachmittag gehörte der Park ganz den Kindern. Seppi und Bubu luden zu Zauberei, Jonglage, Feuerartistik, Mitmach-Disco... ein. el 4. Lokalseite

Bildergalerie unter www.westline.de/go/heimatfest

Lesen Sie jetzt