Ein Sythener fuhr auf dem Gantepoth einen Begrenzungspfahl um

Begrenzungspfahl umgefahren

Gegen 12.20 Uhr am Montag krachte es am Gantepoth. Ein Autofahrer aus Sythen hatte einen Begrenzungspfahl übersehen und umgefahren.

Haltern

, 29.06.2020, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einer Warnbake sicherte der Baubestriebshof zunächst die Unfallstelle.

Mit einer Warnbake sicherte der Baubetriebshof zunächst die Unfallstelle. © Jürgen Wolter

Erst krachte und dann klirrte es: Montagmittag übersah ein Autofahrer aus Sythen einen der kupferfarbigen Begrenzungspfähle auf dem Gantepoth in der Halterner Innenstadt. Die Stadt musste die Unfallstelle mit einer Warnbake absichern, da spitze Schrauben aus der Bodenplatte des Pfahls herausragten.

Gefahrenquelle soll kurzfristig behoben werden

Der Unfallfahrer rief selbst die Polizei und ärgerte sich über sein Malheur: „Ich habe den Pfahl einfach übersehen!“ Die Polizei nahm den Unfall auf, ein Mitarbeiter des Baubetriebshofs sicherte die Unfallstelle zunächst ab. Die Gefahrenquelle durch die spitzen Bodenbefestigungen soll kurzfristig behoben werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt