Einkaufen in Lavesum: Das gibt es im neuen Dorfladen zu kaufen, dann hat er geöffnet

mlzAnne‘s Dorflädchen

Am Montag (4.11.) eröffnet Anette Gundelach-Potthast ihren Dorfladen im Lavesumer Ortskern. An sechs Tagen in der Woche hat der Dorfladen geöffnet. Das Sortiment ist breit gefächert.

Haltern

, 29.10.2019, 13:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich sollte es eine Arztpraxis werden. Weil ein Arzt allerdings nicht zu finden war, wurden aus den 53 Quadratmetern im Erdgeschoss des Kastanienhofes in Lavesum ein Kiosk. Aber der schloss nach drei Wochen nach Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter wieder. Am Montag bekommt Lavesum einen Dorfladen: Anette Gundelach-Potthast eröffnet „Anne‘s Dorflädchen“.

Die fehlende Nahversorgung in Lavesum ist für die Anwohner ein ständiges Thema. 4 von 10 Punkten hatte der Punkt in unserem Ortsteilcheck im vergangenen Jahr bekommen - weit unter dem stadtweiten Durchschnitt von 9 Punkten. Zwar gibt es in der Kartoffel- und Gemüsescheune Enstrup, beim Hof Hagedorn und an der Tankstelle Dinge des täglichen Lebens. Für den großen Einkauf zieht es die Lavesumer dann allerdings doch nach Sythen, Haltern oder sogar Dülmen.

„Man muss ein Auto haben, sonst kommt man nicht nach Haltern“

„Es wurden immer wieder Stimmen laut, dass es beschwerlich ist, die acht Kilometer bis nach Haltern zu kommen“, sagt Anette Gundelach-Potthast. Georg Eskes, der den Kastanienhof gemeinsam mit seiner Schwester Ursula realisiert hat, hat Anette Gundelach-Potthast am Montagabend offiziell den Schlüssel samt Blumenstrauß übergeben. Er ergänzt: „Man muss ein Auto haben, sonst kommt man nicht nach Haltern.“ Er freut sich, dass es in Lavesum ab Montag eine neue Möglichkeit zum Einkaufen gibt.

Jetzt lesen

In den Regalen stehen die ersten Grünkohl-Gläser, Haftcreme-Tuben und Chips. Im Frischeregal bietet Anette Gunderlach-Potthast Milchprodukte an. Tiefkühlprodukte wie Pizza oder Spinat finden sich in der Kühltruhe. An der Theke gibt es außerdem neben frischem Kaffee zum Mitnehmen, belegte Brötchen, Kuchen, Frikadellen und Schnitzel. Außerdem bietet die gelernte Tierheilpraktikerin Barf-Hundefutter an. „Wenn etwas öfter nachgefragt wird, ist das Sortiment flexibel austauschbar“, sagt Gunderlach-Potthast. Ihr Wunsch: „Wir verkaufen, was im Dorf fehlt.“

Ein immer wiederkehrender Wunsch: Waschmittel

30 Jahre lang hat die Wahl-Dülmenerin in der Pflege gearbeitet. „Ich wollte da raus. Die Pflegesituation wird nicht leichter“, sagt Gunderlach-Potthast. Vielmehr habe sie vor etwa drei Monaten spontan entschieden, dass es Zeit für etwas Neues sei, und das Gespräch mit Georg Eskes gesucht. Weil ihre Mutter selber im Kastanienhof wohnt, konnte Anette Gundelach-Potthast bereits vorab Kontakte im Haus knüpfen. Ein Wunsch, der im Gespräch immer wieder geäußert wurde: Waschmittel. Auch das wird es im Laden geben.

Jetzt lesen

Für das kommende Jahr ist der Dorfladen auch als Anlaufstelle für „Essen auf Rädern“ geplant, wenn die Tagespflege im Kastanienhof eröffnet hat. Hier können sich Menschen melden, die mittags ein „Essen auf Rädern“ der aus der Großküche der Eskes‘ nach Hause geliefert bekommen wollen.

Öffnungszeiten

Zu diesen Zeiten können Sie im Dorflädchen einkaufen

  • Offiziell eröffnet das Dorflädchen am Montag (4. November) um 7 Uhr.
  • Am Samstag findet bereits eine kleine Eröffnungsfeier für geladene Gäste aus den Senioreneinrichtungen statt.
  • Ab Montag hat der Laden immer von montags bis freitags von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr geöffnet. Am Samstag ist der Laden von 7 bis 13 Uhr geöffnet.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt