Verein Buntes Wohnen: Der Zeitrahmen ist nicht einzuhalten
unten v.l. Michael Kuhne (Genossenschaft i.G.), Thomas Schöttler (Genossenschaft i.G.),oben hinten l. Michael Völkel, davor Christine Sobolewski-Kuhne (1. Vorsitzde Verein BuntesWohnenHaltern), Monique Hauling (2. Vorsitzde Verein BuntesWohnenHaltern, Annette Völkel, Rüdiger Beckemeier, Michael Schrader und Hiltrud von der Gathen (Genossenschaft i.G.). © Antje Bücker
Mehrgenerationenhaus

Verein Buntes Wohnen bedauert: Der Zeitrahmen ist nicht einzuhalten

Die Baukosten laufen davon und sind nicht mehr kalkulierbar. Diese unerfreuliche Entwicklung macht auch dem Verein Buntes Wohnen in Haltern zu schaffen. Er musste darauf reagieren.

Auf einem 3000 Quadratmeter großen Grundstück an der Annabergstraße möchte der Verein „Buntes Wohnen“ ein Mehrgenerationenhaus mit 25 Wohnungen bauen. Die Schwierigkeiten in der Baubranche übertragen sich auch auf dieses Projekt: Engpässe bei Materialien sorgen für einen rasanten Preisanstieg und auch die Energiepreise wirken bei vielen Baustoffen preistreibend. Vereins-Vorsitzende Christine Sobolewski-Kuhne erklärt, wie es um das Projekt steht.

In der Nachbarschaft hat einem Verein der Mut verlassen

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.