Erstmals seit Corona sanken die Halterner Arbeitslosenzahlen

Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenzahlen haben sich zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder nach unten entwickelt. Auch in Haltern bestätigt sich der kreisweite Trend.

Haltern

, 30.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Arbeitslosenzahlen haben sich im September leicht verringert.

Die Arbeitslosenzahlen haben sich im September leicht verringert. © picture alliance/dpa

Im September 2020 zählte der Agenturbezirk Recklinghausen 30.165 arbeitslose Menschen und damit 1.017 weniger als im August (-3,3 Prozent), jedoch 4.529 mehr als im September vor einem Jahr (+17,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf 9,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie noch 7,8 Prozent.

Auch in Haltern bestätigt sich der positive Trend. In der Seestadt waren im September 815 Personen arbeitslos gemeldet. Im August waren es noch 863. Das entspricht einem Rückgang der Quote von 4,1 Prozent (August) auf 3,9 Prozent im September. Vor einem Jahr betrug die Quote allerdings noch 3,2 Prozent. Im September 2019 waren in Haltern lediglich 665 Menschen ohne Arbeit.

Branchen haben sich angepasst und verändert

Nach fünf Monaten hat damit die Arbeitslosenquote im Kreis Recklinghausen seit Beginn der Corona-Pandemie zum ersten Mal wieder abgenommen. Frank Benölken, Chef der Arbeitsagentur im Kreis, begrüßt diese Entwicklung und betont, dass Corona gezeigt habe, wie schnell sich Branchen, Konzepte und Erwerbsbiografien verändern können.

Bislang sind seit Anfang März insgesamt 4.933 Anzeigen auf Kurzarbeit für 46.903 Beschäftigte eingegangen. Damit ist oder war gut ein Viertel (26,9 Prozent) aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Vest von Kurzarbeit betroffen.

Lesen Sie jetzt