Evangelische Jugend rockt für guten Zweck

"Keep Rocking" in Haltern

Klänge harter Rockmusik schallten am Samstagabend aus dem Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses. Wenn sonst in der Erlöserkirche bei Konzerten Bach, Brahms oder Tschaikowski den Ton angeben, bestimmten Nirvana, The White Stripes und die Sex Pistols nun draußen vor der Tür die Gangart.

HALTERN

von Mark Pillmann

, 12.06.2016, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keep Rocking 2016

Keep Rocking 2016

Hart, laut und rockig war das Motto des Abends bei der fünften Auflage des Open Air- Festivals "Keep rocking" von der evangelischen Jugend. "Im Vordergrund der Veranstaltung stehen wieder lokale Bands", erklärte Andrea Hemkendreis, Mitorganisatorin der Veranstaltung. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Plain Cooking, ragbag, Skittle Alley, CC Covercoast und Groove Garden. Doch ein Festival wäre kein Festival, wenn alles so laufen würde wie geplant. "Drei der fünf Bands haben nach und nach abgesagt", so Hemkendreis weiter. Am Ende standen vom ursprünglichen Portfolio nur noch CC Covercoast und Skittle Alley. Also sprangen die Bands Sidewinder und From the ashes kurzfristig in die Bresche.

Einstieg ins Festival

Den Abend eröffnete die Hardrock- und Metalband "Sidewinder". Mit harten, selbst geschriebenen Nummern gaben die fünf Jungs keinen seichten Einstieg ins Festival, sondern trumpften direkt zu Beginn ordentlich auf.

Es folgten "From the ashes" und "CC Covercoast". Wie der Name schon verrät, spielten "CC Covercoast" vor allem die Klassiker und großen Nummern der Rockgeschichte als Coversongs, allerdings in kreativer Darbietung und mit viel Charme. Headliner des Events war"Skittle Alley". Die vier Jungs aus Datteln überzeugten mit eigenen Punk-Pop-Songs und lieferten eine skurrile, aber interessante Mischung zum Konzertende.

Aktuelles Thema

Das Rockbüro stellte die Technik zur Verfügung und das Team vom "Biano" sorgte für das Catering. "Jedes Jahr unterstützen wir einen wohltätigen Zweck", erklärte Andrea Hemkendreis. "In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Asylkreis. Die Jugendlichen wollten ein aktuelles Thema ansprechen." Jeder Cent, der nach Deckung der Kosten übrig bleibt, kommt Flüchtlingen zugute.

Lesen Sie jetzt