Fahrer ließ Schwerverletzten nach Unfall am Nordwall einfach zurück

mlzUnfall Nordwall

Ein Motorroller-Fahrer (73) ist am Montag bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht, konnte aber ermittelt werden. Der Fall wird nun genau geprüft.

Haltern

, 03.09.2019, 10:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er wollte vom Nordwall in Haltern nach links in die Lavesumer Straße einbiegen: Ein 73 Jahre alte Motorradfahrer ist am Montagabend gegen 18.30 Uhr bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Der Dorstener hatte zunächst an der Einmündung zur Lavesumer Straße angehalten und war dann mit seiner schwarzen Vespa angefahren. Wie die Kreispolizei in Recklinghausen mitteilte, sei in dem Moment ein nachfolgendes Auto auf den Roller aufgefahren. Dabei sei der 73-Jährige gestürzt und schwer verletzt worden.

Unfallverursacher kümmerte sich nicht um Verletzten

Der 75-jährige Autofahrer aus Haltern indes sei nur kurz ausgestiegen und dann einfach weitergefahren, ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern, erklärte Polizeisprecher Michael Franz. Zeugen hätten den Unfall glücklicherweise beobachtet und sich das Kennzeichen des Unfallverursachers gemerkt. Bei der Unfallaufnahme konnte der 75-Jährige so umgehend ermittelt werden, hieß es weiter.

In seiner Wohnung hätten die Polizeibeamten den 75-Jährigen dann angetroffen. Der Führerschein des Halterners wurde sichergestellt. „Es muss nun zunächst geklärt werden, ob er überhaupt in der Lage war, ein Fahrzeug zu führen“, informierte der Polizeisprecher. Grundsätzlich aber werde der Führerschein kassiert, wenn bei einer Fahrerflucht jemand verletzt worden sei. Das 73-jährige Unfallopfer musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand 4000 Euro Sachschaden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Elfeinhalb Jahre Haft möglich

„Pfarrhaus-Prozess“ nach brutalen Überfällen: Angeklagter (44) legt spätes Geständnis ab

Meistgelesen