Sie hoffen, dass hier an der Wasserwerkstraße bald die Stever-Lippe-Passage endet (v.l.): Michael und Heike Schäfen, Martin Bendieck, Peter Norden, Volker Klose und Kristina Bendieck mit Kalle.
Sie hoffen, dass hier an der Wasserwerkstraße bald die Stever-Lippe-Passage endet (v.l.): Michael und Heike Schäfen, Martin Bendieck, Peter Norden, Volker Klose und Kristina Bendieck mit Kalle. © Jürgen Wolter
Bürgerinitiative

Neuer Radweg für Haltern: Bürgerinitiative feiert neuen Teilerfolg

Einen Rad- und Fußweg von der Papenbrück- zur Wasserwerkstraße möchte eine Bürgerinitiative in Haltern realisieren. Jetzt ist ein nächster Schritt eingeleitet worden.

Es geht weiter mit den Vorplanungen zu Stever-Lippe-Passage, für die sich in Haltern eine Bürgerinitiative einsetzt. „Wir hatten zwei Gespräche mit Bürgermeister Stegemann, die sehr positiv verlaufen sind“, berichtet Martin Bendieck von der Initiative.

Tiere und Pflanzen dürfen nicht gefährdet werden

Mehrere Lösungen sind denkbar

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.