Fällt das St.-Laurentius-Zeltlager aus? Mitreisende Jugendliche dringend gesucht

Holytainment

Das Lager ist die schönste Zeit im Jahr. So sehen das verantwortliche Jugendliche aus St. Laurentius. Sie werben um Mitreisende, damit das Zeltlager in den Sommerferien nicht ausfällt.

Haltern

, 04.02.2020, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch in diesem Jahr möchte die GeJa St. Laurentius ins Zeltlager fahren. Aber es fehlen noch Anmeldungen.

Auch in diesem Jahr möchte die GeJa St. Laurentius ins Zeltlager fahren. Aber es fehlen noch Anmeldungen. © GeJa St. Laurentius

In jedem Jahr fährt die GeJa (Gemeinde-Jugendarbeit) von St. Laurentius mit Unterstützung des katholischen Ferienwerkes Holytainment für zwei Wochen ins Zeltlager. Für die jungen Camper ist das eine tolle Zeit, sagt Jule Wennemann als eine der Verantwortlichen. Denn im Zeltlager stehe einer für den anderen ein.

Deshalb soll auch in diesem Sommer das Lagerleben wieder aufblühen. Vom 19. Juli bis zum 3. August können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 15 Jahren in Kirchdorf eine abenteuerliche Zeit mit den Betreuern erleben. Von spannenden Spielen, Badespaß über Partys bis zu coolem Programm in der Nacht ist alles dabei. Ob beim Fußballturnier für die Sportskanonen, bei Bastelnachmittagen für kreative Köpfe, beim verrückten Streetdance für alle Tanzbegeisterten oder bei ruhigen und musikalischen Abenden am Lagerfeuer - die Betreuer versprechen eine unvergesslich schöne Zeit.

Motto wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Und als wäre das alles noch nicht genug, steht jedes Lager unter einem Motto. So verwandelten die jungen Halterner Urlauber in den Jahren zuvor den Sommer in den Wilden Westen oder zauberten mit Harry Potter. Was 2020 das Motto sein wird, erfahren die Kinder und Jugendlichen, wenn sie sich anmelden.

Wer neugierig geworden ist, sollte sich die Facebook- oder Instagramseite anschauen. Möglich ist auch, direkt eine Mail zu schicken: geja-sommerlager2020@gmail.de

„Wir freuen uns über jede Anmeldung“, ermuntert Ansprechpartner Daniel Schmöning, sich anzuschließen. Falls es finanzielle Probleme geben sollte, sei das kein Grund, um zu Hause zu bleiben. Es gebe entsprechende Möglichkeiten zur Unterstützung. Die Kosten belaufen sich auf 430 Euro.

Lesen Sie jetzt