Die Feuerwehr rückt erneut zu zwei Flächenbränden in der Nähe von Bahngleisen aus

Zwei Flächenbrände

Die Ursache für die Flächenbrände in der Nähe von Bahngleisen steht nicht fest. Sie könnte aber mit der trockenen Witterung und dem Bahnbetrieb zusammenhängen.

Haltern

, 07.07.2019, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr rückt erneut zu zwei Flächenbränden in der Nähe von Bahngleisen aus

Wie schon in Bossendorf musste die Feuerwehr auch in Haltern und Sythen kleine Flächenbrände entlang der Bahnlinie löschen. © Eva-Maria Spiller

Zeitgleich rückte die Feuerwehr Haltern am Freitag um kurz nach 18 Uhr zu zwei Flächenbränden im Stadtgebiet Haltern aus. In beiden Fällen lagen diese wie schon bei Einsätzen am Donnerstag in unmittelbarer Nähe zu Bahngleisen.

An der Straße Lippetal brannte eine Grasfläche von etwa 150 Quadratmetern. Am Brookweg in Sythen waren es rund 25 Quadratmeter Unterholz. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr war die Bahnstrecke gesperrt.

Wie es zu den Bränden kam, steht nicht fest. Es könnte aber aufgrund der Nähe zu den Bahngleisen sein, dass sich die Brände aufgrund der extrem trockenen Natur durch Funkenflug des Bahnbetriebs entwickelt haben. Dieser entsteht beispielsweise bei Bremsvorgängen.

Mofafahrer stürzt und verletzt sich

Die Polizei meldete einen Unfall am Samstagmorgen. Um 11.21 Uhr stürzte ein Mofafahrer auf der Seestraße und verletzte sich leicht. Da Hinweise auf eine Alkoholisierung des Fahrers vorlagen, wurde ihm auf der Wache eine Blutrobe entnommen.

Lesen Sie jetzt