Michael Halberstadt, hier in der Radstation der Halterner Jugendwerkstatt, ist beim Caritasverband Ostvest für Arbeitsmarktintegration zuständig.
Michael Halberstadt, hier in der Radstation der Halterner Jugendwerkstatt, ist beim Caritasverband Ostvest für Arbeitsmarktintegration zuständig. © Jürgen Wolter
Förderung gefährdet

Förderung von Langzeitarbeitslosen: Erfolgsmodell ist gefährdet

Das Teilhabechancengesetz hat allein im Kreis Recklinghausen 600 Langzeitarbeitslosen zu einer neuen Stelle verholfen. Jetzt werden die Mittel gekürzt. Der Caritasverband stellt Forderungen.

Es ist ein Erfolgsmodell, mit dem Langzeitarbeitslose wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt erhalten: 2019 trat das Teilhabechancengesetz in Kraft, doch jetzt gerät es schon wieder in Gefahr, weil Finanzmittel gekürzt werden.

Kürzungen um 200 Millionen Euro

Beschäftigungshindernisse sind nicht ausgeräumt

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.