Frau unterschätzt Geschwindigkeit: Nachfolgender PKW fährt auf

Schwerer Unfall auf der A 43

KREIS RECKLINGHAUSEN Eine schwer verletzte Autofahrerin, ein leicht verletzter LKW-Fahrer sowie ein Sachschaden von 163.000 Euro sind die Bilanz eines schlimmen Unfalls Donnerstag Abend auf der A 43 zwischen Recklinghausen und Marl.

09.10.2009, 08:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Deshalb mussten für die nachfolgende Bergung sowohl der Standstreifen, wie auch die rechte Fahrspur gesperrt werden. Die Umladetätigkeiten an der Unfallstelle dauerten bis in die Nacht an. Bei dem Unfall verletzte sich die Frau schwer, der LKW-Fahrer hingegen nur leicht. Es enstand ein Sachschaden, den die Polizei in einer Höhe von 163.000 EUR beziffert. Zeitweilig kam es zu einer Staubildung bis zu drei Kilometer.

Lesen Sie jetzt