Fußball: Bossendorf unter Schock - Frank Bienbeck ist verstorben

HALTERN Ein tragischer Zwischenfall im Spiel zwischen dem SuS Hervest-Dorsten II und dem SV Bossendorf II hat das Geschehen auf den Dorstener und Halterner Fußballplätzen am Sonntag unwichtig gemacht. Frank Bienbeck sackte auf dem Platz zusammen – und verstarb wenig später.

von Von Dominik Möller

, 29.03.2009, 22:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Warum Bienbeck zusammengesackt und verstorben ist, war gestern noch unklar. Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmen könnte, gab es vor dem Anpfiff nicht. „In der Kabine war noch alles normal“, sagt Tiedemann. Es sei gewesen „wie immer“. „Und dann sowas“, so Tiedemann weiter. Der tragische Tod seines Schützlings macht ihm zu schaffen. Nicht nur ihm. Spielerkollegen, Verein und die gastgebende Mannschaft haben zutiefst bestürzt auf den Tod reagiert. Bienbeck galt in seinem Verein als kerngesund, war ein Bundeswehrangehöriger.  

Aufgrund des Vorfalls im Spiel der zweiten Mannschaften haben sich der SuS Hervest Dorsten und der SV Bossendorf darauf geeinigt, das angesetzte Spiel der Erstvertretungen abzusagen. „Ich kann gar nicht in Worte fassen, was gerade in mir vorgeht“, sagt Tiedemann. Er steht unter Schock. Der gesamte Verein steht unter Schock. „Alles andere ist auf einen Schlag unwichtig“, so Tiedemann.

Lesen Sie jetzt