Georg Schulte-Althoff ist neuer Kreislandwirt

Wahl der Landwirtschaftskammer

Der Flaesheimer Georg Schulte-Althoff ist neuer Kreislandwirt. Das ist das Ergebnis der Wahl der Landwirtschaftskammer NRW. Zu seinen Aufgaben zählen nun unter anderem die Gewährleistung, dass alle Aufgaben der Kreisstelle ordnungsgemäß erledigt werden und die öffentliche Belange der Landwirtschaft im Kreis gewahrt bleiben.

HALTERN

von Von Elke Rüdiger

, 28.10.2011, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
v.l.: Kreislandwirt Georg Schulte-Althoff, Haltern-Flaesheim; Kammerpräsident Johannes Frizen, stellvertretender Kreislandwirt Friedrich Steinmann, Bottrop-Kirchhellen. Der Präsident der Landwirtschaftskammer NRW Johannes Frizen leitete höchstpersönlich die Kreislandwirtewahl 
und gratulierte dem neuen Kreislandwirt und wiedergewählten stellvertretenden Kreislandwirt des Kreises Recklinghausen.

v.l.: Kreislandwirt Georg Schulte-Althoff, Haltern-Flaesheim; Kammerpräsident Johannes Frizen, stellvertretender Kreislandwirt Friedrich Steinmann, Bottrop-Kirchhellen. Der Präsident der Landwirtschaftskammer NRW Johannes Frizen leitete höchstpersönlich die Kreislandwirtewahl und gratulierte dem neuen Kreislandwirt und wiedergewählten stellvertretenden Kreislandwirt des Kreises Recklinghausen.

Bei der kommenden Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer NRW im Dezember, werden die Kreislandwirte unter anderem den Haushalt der Landwirtschaftskammer beschließen, den Präsidenten, seine beiden Stellvertreter sowie die Mitglieder des Hauptausschusses wählen. 

Seit vielen Jahren ist er in der Ausbildung für den landwirtschaftlichen Nachwuchs tätig. Er engagierte sich in der Landjugend, ist langjähriger Vorsitzender des Vereins der Fachschulabsolventen (VLF) sowie im Vorstand des Landeskontrollverbandes NRW für Milchleistungsprüfung und Qualitätssicherung. Als Kreislandwirt ist Georg Schulte-Althoff dafür verantwortlich, dass die Aufgaben der Kreisstelle ordnungsgemäß erledigt werden. Außerdem vertritt er die öffentlichen Belange der Landwirtschaft im Kreis. Er setzt auf eine leistungsstarke, bürgerfreundliche Agrarverwaltung und praxisorientierte Unternehmensberatung der Landwirtschaftskammer. Kompetenz und Neutralität der Beratung sind für ihn wichtige Kriterien, ebenso wie Aus- und Weiterbildung, unter anderem im Verein der Fachschulabsolventen im Vest sowie im Verein zur Förderung der Tierzucht und Tierhaltung.

Bei der kommenden Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer NRW im Dezember, werden die Kreislandwirte unter anderem den Haushalt der Landwirtschaftskammer beschließen, den Präsidenten, seine beiden Stellvertreter sowie die Mitglieder des Hauptausschusses wählen. 

Lesen Sie jetzt