Graffiti-Sprayer im Halterner Bahnhof auf frischer Tat ertappt

Bahnhof Haltern

Bahnmitarbeiter wurden Zeugen, als ein junger Mann in der Nacht zum 22. November im Halterner Bahnhof einen Zug besprühte. Als er sich ertappt fühlte, wollte der 36-Jährige flüchten.

Haltern

, 22.11.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Graffiti-Sprayer im Halterner Bahnhof auf frischer Tat ertappt

Graffiti-Sprayer sind im Halterner Bahnhofsgelände häufiger unterwegs. Jetzt konnte die Polizei einen Erfolg verbuchen. © Kevin Kindel

Bahnmitarbeiter konnten in der Nacht zu Freitag (22.11.) einen Graffiti-Sprayer auf dem Halterner Bahngelände festhalten.

Gegen 1 Uhr informierten sie die Bundespolizei. Nach Angaben der Mitarbeiter hatten diese den 36-jährigen Sprayer dabei beobachtet, wie dieser einen abgestellten Zug mit Lackfarbe besprüht haben soll. Als sie den Mann aus Herne ansprachen, versuchte dieser, die Flucht zu ergreifen. Das allerdings konnten die Bahnmitarbeiter verhindern.

Wohnung durchsucht

Bundespolizisten nahmen den Mann fest. Im Anschluss durchsuchten sie die Wohnung des 36-Jährigen. Dort stellten die Einsatzkräfte Datenträger und andere Beweismittel sicher.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Herner entlassen. Ob er für den entstandenen Sachschaden am Zug aufkommen muss, wird privatrechtlich geklärt werden müssen, teilte die Bundespolizeiinspektion Dortmund mit.

Auf jeden Fall wurde gegen den 36-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Zudem muss er mit einem Bußgeld wegen unbefugten Aufenthalts im Gleisbereich rechnen.

Lesen Sie jetzt