Große Feuerwehr-Übung am Prickings-Hof in Sythen

Fotostrecke

Große Aufregung rund um den Prickings-Hof am Montagabend (4. September)! Aus der Partyscheune wurde ein Brand gemeldet, Personen wurden vermisst. Gegen 19.15 Uhr fuhren die ersten Feuerwehrwagen auf den Hof - doch alles nur zur Übung. Wir waren mit der Fotokamera dabei.

SYTHEN

von Von Horst Lehr

, 05.09.2017, 11:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eindrücke von der Feuerwehr-Übung am Prickings-Hof.

Eindrücke von der Feuerwehr-Übung am Prickings-Hof.

Einsatzleiter Heijo Alfs von der Löscheinheit Sythen war mit seiner Mannschaft als erster vor Ort und lies sich von einem Zeugen zuerst die Lage schildern. Der sagte ganz aufregt: "Wir haben mit 25 Mann in der Partyscheune gefeiert, dann brach ein Feuer aus, alles war plötzlich voller Rauch und drei Personen sind wohl noch in der Scheune“.

Alfs instruierte daraufhin sofort den ersten Angriffstrupp, der unter schwerem Atemschutz in das verrauchte Gebäude lief. Die Einsatzkräfte tasteten sich auf dem Boden vorsichtig an der linken oder rechten Wand entlang. Dies sorgt bei schlechten Sichtverhältnissen für eine gewisse Orientierungssicherheit, wobei der mitgeführte Schlauch praktisch die Rückzugsversicherung bildet. Oberstes Ziel war die möglichst schnelle Auffindung der vermissten Personen und deren Rettung.

Marc Friedrich von der Löscheinheit Sythen war beim ersten Trupp dabei. Er sagte später: "Das ist schon ein komisches Gefühl, die Hitze, die fehlende Sicht und die ständige Gefahr einer plötzlichen Rauchgasentzündung  machen die Arbeit schon zu einer besonderen Herausforderung." Als dann die erste Person gefunden wurde konnte man die Erleichterung der Rettungskräfte spüren. Auch die beiden weiteren vermissten Personen wurden wenig später gefunden, mit der Schlauchtrage aus dem Gebäude gebracht und dem medizinischen Personal zur Erstversorgung übergeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt