Bei einem KFZ-Betrieb in Lippramsdorf ist am frühen Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit mehreren Kräften im Einsatz. © Guido Bludau
Mit Video und Fotostrecke

Großer Feuerwehreinsatz: KFZ-Betrieb in Lippramsdorf stand in Flammen

Die Feuerwehr musste am Samstagvormittag mit mehreren Einsatzkräften zu einem Brand im Ortsteil Lippramsdorf ausrücken. Bei einem KFZ-Betrieb war am frühen Morgen ein Feuer ausgebrochen.

Bei einem KFZ-Betrieb an der Jahnstraße in Lippramsdorf ist am frühen Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, allerdings ist nach Auskunft der Polizei ein enormer Sachschaden entstanden. Die Rauchwolke, die durch das Feuer entstand, war zwischenzeitlich mehrere Kilometer weit sichtbar.

In der Werkstatt des Betriebes standen viele teils auch hochwertige Fahrzeuge. Einige, darunter auch ein Porsche, konnten noch rechtzeitig aus der Halle rausgeholt werden. Die Autowerkstatt wurde aber erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Um kurz vor acht Uhr war bei der Leitstelle in Recklinghausen der Notruf eingegangen. Sofort rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr aus, um gegen die Flammen anzukämpfen. Feuerwehrleute aus den Halterner Ortsteilen sowie aus Dorsten-Wulfen kamen zur Unterstützung dazu.

Massiver Wassereinsatz

Es bestand zunächst die große Sorge, dass die Flammen auf die Nachbargebäude, ein Wohnhaus und eine Schreinerei, übergreifen könnten. Das konnte durch den Einsatz zweier Drehleitern und mithilfe von massivem Wassereinsatz allerdings verhindert werden.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren bei dem Brand im Einsatz
Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren bei dem Brand im Einsatz © Guido Bludau © Guido Bludau

Nach knapp zwei Stunden hatten die rund 90 Einsatzkräfte, die unter schwerem Atemschutz auch im Inneren des Gebäudes gegen den Rauch und die Flammen kämpften, die Situation endgültig unter Kontrolle.

Fotostrecke

Feuer in Lippramsdorf

Bürgermeister dankt Einsatzkräften

Die Polizei hatte die Unglücksstelle während des Einsatzes weiträumig abgesperrt. Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel kam zur Unglücksstelle, um sich vor Ort ein Bild von der Lage zu verschaffen. Er dankte den Einsatzkräften für ihre Leistung: „Der Einsatzleitung sowie allen beteiligten Hilfskräften gebührt ein großes Kompliment. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet und dadurch womöglich Schlimmeres verhindert.“

Warum das Feuer entstanden ist, ist bislang unklar. Am frühen Samstagmorgen, als das Feuer ausbrach, sei der Betrieb nicht besetzt gewesen, erklärte ein Sprecher vor Ort. Brandsachverständiger der Polizei werden den Schaden nun unter die Lupe nehmen, um die mögliche Ursache für das Feuer ermitteln zu können.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite
Daniel Winkelkotte

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.