Gutes Zeugnis für die Joseph-Hennewig-Hauptschule

HALTERN Die Joseph-Hennewig-Hauptschule hat ihr erstes Zeugnis bekommen. Dezernent Dieter Potente von der Bezirksregierung verkündete am Mittwoch: „Sie sind eine gute Schule.“

von Von Irene Stock

, 26.03.2009, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gutes Zeugnis für die Joseph-Hennewig-Hauptschule

Schulinspektoren Dieter Potente und Brunhilde Jacobi prüften die Hauptschule.

Die Lernatmosphäre sei „vorbildlich“, die Schulgemeinschaft „sehr aufgeschlossen“, so ihr Fazit. Besonders angetan hat den Inspektoren die große Resonanz der Eltern auf die Inspektion, dass es keinen Vandalismus im Schulgebäude gibt und die Arbeit der beiden Inspektoren unterstützt wurde. „Wir haben uns als Qualitätsmanagement-Team sehr wohl gefühlt, die Arbeit hat Spaß gemacht.“ Das gelte nicht für jede Schulinspektion. Insgesamt kann sich das Ergebnis der Schule sehen lassen. Für sieben Bereiche erhält die Schule das Urteil „hervorragend“, für einen Bereich gibt es ein „sehr zufrieden“, vier gelten als „entwicklungsbedürftig“. Insgesamt wurden 28 Aspekte bewertet.

Gleichwohl bekommt der Schulträger auch eine „Hausaufgabe“: die Schulhofgestaltung. Die Renovierung der Außentoiletten für die Jungen und Mädchen ist ein Anfang. In sechs Wochen erhält die Joseph-Hennewig-Schule den detaillierten Bericht der Bezirksregierung. „Wir bleiben im Gespräch“, sagte Dieter Potente zum Abschied. Die „Baustellen“ der Schule sollen schließlich bearbeitet werden.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Spannungen im Nahen Osten
„Manche Menschen verschwinden einfach“ – Geflüchtete blicken mit Sorge nach Iran und Irak