Haltern als fünfte Stadt des Kreises offiziell ohne Corona-Infizierte

mlzCorona-Infizierte

Die Null ist da - als inzwischen fünfte Stadt im Kreis Recklinghausen ist Haltern seit Freitag (5. Juni) coronafrei. Alle 84 Infizierte gelten als genesen. Eine Entwarnung ist das nicht.

Haltern

, 05.06.2020, 11:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange wartete die Seestadt auf die Zahl: Zuletzt standen 84 Infizierten 83 Genesene gegenüber - seit Freitag (5. Juni) ist auch der letzte Infizierte genesen. Haltern ist die einzige Stadt im Kreis die ohne Todesfälle coronafrei wurde. Allerdings zeigt diese Zahl natürlich nur die offiziell Getesteten.

Bürgermeister und Ärzte appellieren an Bürger

Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel ist froh über die Entwicklung in der Seestadt, warnt aber auch vor Leichtsinn: „Natürlich ist das für uns eine gute Nachricht, dass wir derzeit keinen Corona-Infizierten mehr haben. Das ist nach meiner festen Überzeugung auch ein Beleg dafür, dass sich die meisten Menschen an die gültigen Regeln gehalten haben. Gleichzeitig sollten wir aber auch weiter vorsichtig sein, denn das Virus ist nicht verschwunden.“

Das zeigten inzwischen genügend Beispiele in Deutschland, wo ganz offensichtlich die Regeln missachtet worden sind. „Ich appelliere weiter an alle Menschen, die Maske in Geschäften und geschlossenen Räumen zu tragen, den Mindestabstand einzuhalten. Denn wir alle haben doch ein großes Interesse daran, dass wir in Kindergärten, in Schulen, letztlich in allen Lebensbereichen immer mehr zur Normalität zurückkommen wollen. Das werden wir nur mit der gebotenen Vorsicht erreichen“, so Klimpel weiter.

Auch die Halterner Ärzte appellieren weiterhin an die Bürger, vorsichtig zu sein, bei Infekten nicht gedankenlos öffentliche Einrichtungen aufzusuchen, Arztpraxen oder sonstige medizinische Einrichtungen immer erst telefonisch zu kontaktieren, Masken zu tragen und Abstände soweit wie möglich einzuhalten. Dr. Astrid Keller, Sprecherin der Halterner Ärzte, betont: „Damit können auch die Risikopatienten geschützt werden, die es Ihnen danken werden.“

„Das Erreichte durch Unvorsichtigkeit jetzt nicht aufs Spiel setzen“

Bisher sei glücklicherweise kein Todesfall aufgetreten und auch im Krankenhaus seien schwere Krankheitsverläufe ausgeblieben. Dies sei bestimmt auch ein Verdienst der Halterner Bürger, die sich zum großen Teil diszipliniert an die Abstands- und sonstigen Verhaltensregeln gehalten hätten, so Keller.

Das schöne Wetter locke die Menschen in die Natur und alle sehnten sich nach Normalität, möchten Freunde treffen usw. Zum Glück sei dies ja wieder in kleinen Gruppen möglich und tue allen gut. „Trotzdem sollte man sich immer wieder bewusst machen, dass das Virus nicht verschwunden ist und weiterhin Hygienemaßnahmen berechtigt sind. Wir sollten das Erreichte durch Unvorsichtigkeit jetzt nicht aufs Spiel setzen.“

Frühestens 16 Tage nach Meldung

Laut Kreis Recklinghausen ist die Voraussetzung dafür, dass der ein Corona-Patient als genesen erfasst wird, dass zusätzlich zu den 14 Tagen Quarantäne auch mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit bestehen.

Frühestens 16 Tage nach der Meldung als offiziell Corona-Infizierter kann dieser als gesundet erfasst werden. Das kann im Einzelfall deutlich über 14 Tage hinausgehen.

Lesen Sie jetzt