Haltern hat ab Januar 2020 kein Haushaltswarengeschäft mehr

mlzRäumungsverkauf

Auf der Mühlenstraße schließt ein Geschäft, das seit über 70 Jahren das Stadtbild Halterns mit prägt. Inhaber Andreas Wermeier erklärt, warum er sich zu diesem Schritt entschlossen hat.

Haltern

, 12.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Andreas Wermeier aus Münster übernahm vor vier Jahren die Firma Baumeister Haushaltswaren und steckte viel Elan in die Weiterentwicklung eines traditionsreichen Geschäftes an der Mühlenstraße. 2017 eröffnete er zusätzlich am Disselhof ein neues Küchenstudio und richtete im Hauptgeschäft an der Mühlenstraße ein WMF-Studio ein.

Doch seine Erwartungen an die Einkaufsstadt Haltern gingen nicht auf. „Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe - alles muss raus“ steht in großen Lettern auf dem Aufsteller vor der Eingangstür zu lesen.

„Viele Faktoren kommen zusammen“, sagt Andreas Wermeier im Gespräch mit der Halterner Zeitung über seine Beweggründe. Es tue ihm sehr leid um dieses Fachgeschäft und den Standort. „Haltern gefällt mir und die Menschen hier finde ich sehr sympathisch.“ Aber das hilft ihm nicht wirklich weiter. Wirtschaftlich sei die Firma nicht mehr tragbar, bedauert er.

„Immer mehr Kunden bestellen Haushaltswaren im Internet“

Die Lage, das Internet-Geschäft, die Konkurrenz durch Möbelhäuser und Discounter - Andreas Wermeier umreißt drei Gründe, die dazu beitrugen, dass die Geschäfte nicht wie erwartet liefen. Zählungen in der Innenstadt hätten gerade noch die schlechte Kundenfrequenz in der Mühlenstraße dokumentiert, sagt der Geschäftsmann.

Zur 1c-Lage (laut Einzelhandelskonzept) komme ein verändertes Kaufverhalten: „Immer mehr Kunden bestellen Haushaltswaren im Internet.“ Aber auch die Randsortimentsangebote in den Möbelhäusern oder bei den Discountern mache das Betreiben eines Einzelhandelsgeschäftes nicht eben leichter.

„Sicherlich haben unsere Kunden den Service geschätzt“, sagt Andreas Wermeier. Doch er ist realistisch: Ende Januar wird er schweren Herzens das Geschäft schließen.

Die Gründung des Geschäftes geht auf das Jahr 1945 zurück

Gegründet wurde das Unternehmen 1945 von Heinrich Baumeister. Später führte Tochter Gabriele Scholz mit Ehemann Georg das Geschäft weiter. Baumeister, das sind Haushaltswaren aller Art: Vom Porzellan, Gläsern, Kochtopf, Backformen, Schneebesen bis hin zu kleinen und auch elektrischen Haushaltshelfern - an der Mühlenstraße findet der Kunde alles, was er für eine gut funktionierende Küche benötigt.

Nicht mehr lange, dann ist das letzte klassische Haushaltswarengeschäft in Haltern verschwunden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung „Anne‘s Dorflädchen“
Inhaberin von Dorfladen in Lavesum frustriert: „Der Laden läuft schlecht bis gar nicht“