Bildergalerie

Haltern sehen und fühlen

Stifter-Trio enthüllt das Blindentastmodell auf dem Halterner Marktplatz unter großer Beteiligung der Bevölkerung.
25.10.2009
/
Das Blindentastmodell war immer dicht umlagert, der Künstler ein stark gefragter Gesprächspartner.© Elisabeth Schrief
Detlef Klage verloste einen von Bochumer Bundesliga-Spielern signierten Fußball sowie signierte Trikots der Ruhrgebiets-Vereine. Das Geld wird eingesetzt, um die Ausbreitung von Kinderlähmung weltweit zu stoppen.© Elisabeth Schrief
Der Künstler und Hochschullehrer Egbert Broerken fertigt seit 1993 Blindentastmodelle, allein in diesem Jahr wurden sie in Mainz, Deventer, Alfeld, Lüdinghausen, Büdingen, Siegen und jetzt in Haltern aufgestellt.© Elisabeth Schrief
Detlef Klage erteilt das Wort an Otto Müller, Vorsitzender des Blinden- und Sehbehindertenvereins Recklinghausen Stadt und Land. Der lange Papierstreifen ist sein Redemanuskript, "ein Faden aus dem Dschungel meiner Gedanken".© Elisabeth Schrief
Martin Ahls vom Rotary Club Haltern verdeutlichte in einer beeindruckenden Rede die verschiedenen Dimensionen des Blindentastmodells.© Elisabeth Schrief
Festredner Martin Ahls: "Das, was jetzt steht, ist überzeugend. Weil es eine klare Idee verfolgt, weil es gut gemacht ist und weil es Menschen miteinander verbunden hat und weiterhin verbindet."© Elisabeth Schrief
Sarah Pfeiffer (M.) und Boris Dudziak freuen sich über das Tastmodell:. "Wir können unsere Stadt gut wiedererkennen."© Elisabeth Schrief
Künstler Egbert Broerken, Baudezernent Wolfgang Kiski, Heimatvereins-Vorsitzender Franz Schrief, Dr. Horstfried Masthoff (Kulturstiftung), Rotary-Präsidentin Ursula Kelders und Dechant Bruno Pottebaum betrachten ihre Stadt als Ganzes.© Elisabeth Schrief
Das Blindentastmodell wurde am Samstag feierlich enthüllt. Es steht auf einem 2,5 Tonnen schweren Sandsteinsockel direkt neben der Sixtus-Kirche.© Elisabeth Schrief
Viele Gäste aus Haltern und Umgebung begrüßten die Kulturstiftung Masthoff, der Rotary Club und der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege zur Enthüllung des Blindentastmodells.© Elisabeth Schrief
Otto Müller und Boris Dudziak (r.), beide blind, schauten und fühlten und gewannen ihre Sicht über Haltern aus der Vogelperspektive.© Elisabeth Schrief
Interessiert verfolgte das Publikum auf dem Alten Markt die Reden zur Enthüllung des Blindentastmodells.© Elisabeth Schrief
Schlagworte