Feuerwehreinsatz

Halterner Feuerwehr wurde zu einem Pkw-Brand auf der B58 gerufen

Die Halterner Feuerwehr musste am Montagabend zur Weseler Straße ausrücken. Gemeldet war ein Auto, das brennen sollte. Doch zum Glück stellte sich der Einsatz vor Ort anders dar.
Ein Auto mit Motorschaden qualmte und rief die Feuerwehr auf den Plan. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab. © BLUDAU FOTO

Ein vermeintlicher Pkw-Brand hat sich am Montagabend gegen 19.40 Uhr in der Abfahrt Haltern der A 43 zur B 58 als ein Motorschaden entpuppt.

Ein grauer Audi hatte in der Abfahrt vermutlich aufgrund eines Schadens Kraftstoffe verloren. Ein Teil des Kraftstoffes hatte Kontakt zum heißen Motorbereich, der dann angefangen hatte zu qualmen.

Abfahrt musste teilweise gesperrt werden

Als die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Haltern-Mitte und der Hauptwache vor Ort eintrafen, waren zum Glück aber keine Flammen oder Feuer zu sehen. Die Feuerwehr streute den ausgelaufenen Kraftstoff ab. Dafür wurde die Abfahrt teilweise gesperrt. Auch auf der B 58 kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie jetzt