Die Band „Mayze“ aus Haltern am See hat den WDR 2 Songcontest gewonnen. © privat
Preisträger

Halterner gewinnen WDR 2 Songcontest: „Der Zuspruch der Fans war super“

Die Halterner Band „Mayze“ hat den WDR 2 Songcontest gewonnen. Unter anderem konnten sie sich über Unterstützung aus dem Ausland freuen. Der Siegersong ist ein wahrhaftiges Unikat.

Die progressive Gothic-Rock Band „Mayze“ aus Haltern am See hat mit ihrem Song „A Child of Ether“ den WDR 2 Songcontest gewonnen. Matt Bauer, der Schlagzeuger der Band, erklärt, warum der Song trotz des Sieges nicht auf ihrem neuen Album sein wird.

Einmal pro Woche sucht WDR 2 die beste Band im Westen und stellt dazu den Zuhörern drei Bands vor, für die dann sieben Tage lang abgestimmt werden kann. Nach MacLean und Marian Kuprat ist die Band „Mayze“ der dritte Gewinner des WDR 2 Songcontests aus der Seestadt.

Obwohl es für Mayze direkt mit der ersten Bewerbung für diesen Wettbewerb geklappt hat, musste die Band im Vorhinein aufgrund des Regelwerks ein wenig improvisieren.

Der eigentliche Song war zu lang

Zum einen darf der vorgestellte Song noch nicht veröffentlicht worden sein und zum anderen soll er eine Länge von 4.30 Minuten nicht überschreiten. Bei der zweiten Voraussetzung wurde es ein wenig knifflig für die Halterner Band.

„Der Redakteur des Wettbewerbs hat mir eine Email geschrieben und gesagt, dass der Song toll ist, aber leider zu lang sei“, lacht Schlagzeuger Matt Bauer. Der Redakteur habe aber zu verstehen gegeben, dass sie sehr gerne eine passende Version dieses Songs haben wollen würden.

Da die Original-Version von „A Child of Ether“ sich auf 4.45 Minuten beläuft, musste die Gothic-Rock Band kreativ werden und eine Radioversion für den Wettbewerb erstellen.

Positives Feedback aus dem Ausland

„Wir haben dann extra einen Radio-Edit gemacht, der so auch nicht auf unserem neuen Album sein wird“, erzählt Bauer. Der Song fürs Radio ist also ein echtes Unikat und wird aktuell noch häufiger auf WDR 2 zu hören sein, denn der Gewinner-Song wird einen Monat lang auf dem Sender gespielt.

Alle, die durch den Radioauftritt von Mayze auf den Geschmack gekommen sind, können sich auf den Sommer dieses Jahres freuen. Dann erscheint nämlich das neue Album der Halterner Gothic-Rock Band.

Die Hoffnung, dass das zukünftige Album gut angenommen wird, sei aufgrund des durchweg positiven Feedbacks gestiegen. „Der Zuspruch der Fans war super. Das ist ein guter Richtungsweiser“, so der Schlagzeuger.

Teilweise habe die Band auch positive Rückmeldungen von Zuhörern aus dem Ausland erhalten, denen der Song im Radio so gut gefallen habe, dass sie für die Band abstimmen wollten.

Im Juni tritt Mayze in der Schänke auf

Wann die Band das neue Album dann zum ersten Mal vor einem Livepublikum präsentieren wird, steht aufgrund der Corona Pandemie noch nicht fest. Aktuell muss sich die 2013 gegründete Band, die vor der Pandemie um die 35 Auftritte pro Jahr hatte, mit virtuellen Bandproben zufrieden geben.

„Es ist sehr müßig und schwierig zu planen, wie es weiter geht. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder Auftritte bekommen, aber es ist alles sehr unsicher“, so Matt Bauer, der seit mittlerweile acht Jahren mit der Sängerin und Frontfrau der Band, Maike Flüshöh, liiert ist.

Allzu lange müssen sich Fans der Band aber nicht mehr gedulden, um Mayze zumindest im Livestream zu sehen. Im Juni soll die Halterner Band im Rahmen der Thekenkonzerte in der Schänke auftreten.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter