Halterner Grundschulen erwarten im Sommer 405 I-Dötzchen

Schulanmeldungen

405 Kinder - und damit 28 mehr als im vergangenen Jahr - gehen im Sommer zum ersten Mal in die Schule, 328 Schülerinnen und Schüler wechseln auf weiterführende Schulen.

Haltern

, 23.04.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
405 Jungen und Mädchen wechseln im Sommer vom Kindergarten in die Schule. Größter Grundschulstandort ist die Grundschulverbund Sythen/Lavesum.

405 Jungen und Mädchen wechseln im Sommer vom Kindergarten in die Schule. Größter Grundschulstandort ist die Grundschulverbund Sythen/Lavesum. © picture alliance/dpa

Die Anmeldungen in den Halterner Schulen sind abgeschlossen, die Stadt legt für alle Grund- und weiterführenden Schulen die Zahlen vor.

328 Schülerinnen und Schüler beenden im Sommer ihre Grundschulzeit und wechseln dann auf weiterführende Schulen. 43 Kinder (2020: 33) besuchen künftig die Joseph-Hennewig-Hauptschule, 149 (2020: 143) gehen zur Alexander-Lebenstein-Realschule und 136 (2020: 135) zum Joseph-König-Gymnasium.

In Haltern-Mitte „führt“ die Silverbergschule

405 Kindergartenkinder fiebern derweil ihrem ersten Schultag entgegen. Größter Schulstandort ist der Grundschulverbund Sythen/Lavesum. Hier werden für 90 Jungen und Mädchen vier Eingangsklassen gebildet - drei in Sythen (63 Schülerinnen und Schüler), eine in Lavesum (27). Das sind 17 mehr als im vergangenen Jahr.

Jetzt lesen

Die Heideschule Flaesheim/Hullern nimmt 53 Kinder (2020: 72) auf - 29 in Flaesheim, 24 in Hullern. Für 38 Schülerinnen und Schüler (2020: 46) werden in der Lambertusschule Lippramsdorf zwei Eingangsklassen gebildet, ebenfalls mit zwei Eingangsklassen und 44 Kindern (2020: 41) startet die Marienschule. Die Katharina-von-Bora-Schule erhielt 58 Anmeldungen (2020: 67) hier werden drei Eingangsklassen gebildet. Ebenso an der Silverbergschule, wo 69 Kinder (2020: 74) „in den Ernst des Lebens“ starten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt