Lions Club Haltern

Halterner Lions spenden hohe Summe an Notleidende im Hochwassergebiet

Die Not der Flutopfer bewegt auch den Halterner Lions Club. Er startete spontan einen Spendenaufruf unter den Mitgliedern und stellt auch einen Teil des Adventskalender-Erlöses bereit.
Barbara Sebbel (l.) und Christine Wille präsentieren mit Lions-Präsident Leo Keysberg den symbolischen Scheck: Die Spende soll den Opfern der Flutkatastrophe unbürokratisch helfen. © Schrief

Leo Keysberg, Präsident des Lions Clubs Haltern am See, verfolgt erschüttert die Bilder aus den Hochwassergebieten: „Viele Menschen haben durch das verheerende Unwetter mit Starkregen alles verloren und stehen vor dem Nichts. Uns war klar, dass wir helfen müssen.“

Die Mitglieder des 1981 gegründeten Clubs spendeten spontan, außerdem streckte der Club einen Teil des zu erwartenden Erlöses aus dem Adventskalender-Verkauf 2021 vor. So kam eine stattliche Summe von 15.000 Euro zusammen, die nun an den Hilfsfonds der Stiftung der Deutschen Lions überwiesen wird.

Unmittelbare und unbürokratische Hilfe

„Aus diesem Fonds werden gezielt und unmittelbar Hilfen für Betroffene zur Verfügung gestellt“, betont Leo Keysberg. Das Verfahren habe sich schon 2013 beim Elbehochwasser bewährt.

Der Präsident dankt für die Unterstützung seiner „Löwen“. Er und auch Barbara Sebbel und Christine Wille (Adventskalender-Ausschuss) danken gleichzeitig bereits im Voraus: „Alle Sponsoren und Käufer des Adventskalenders helfen mit, die Not der Menschen in den betroffenen Regionen zu lindern.“

Die Halterner Lions sehen es seit jeher als Verpflichtung an, neben der Förderung von Projekten in Haltern auch bei Katastrophen in Deutschland und der Welt zu helfen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.