Auf der Intensivstation des St. Sixtus Hospitals in Haltern und der anderen drei Betriebsstätten des KKRN-Klinikverbundes in Dorsten, Marl und Herten-Westerholt gibt es derzeit nur vereinzelt Corona-Patienten.
Auf der Intensivstation des St. Sixtus Hospitals in Haltern und der anderen drei Betriebsstätten des KKRN-Klinikverbundes in Dorsten, Marl und Herten-Westerholt gibt es derzeit nur vereinzelt Corona-Patienten. © Günter Schmidt
Coronavirus

Halterner Oberarzt: „Vierte Pandemie-Welle hat bereits begonnen“

Die Delta-Variante dominiert das Infektionsgeschehen. Doch wie geht es weiter? Zu diesen und anderen Fragen bezieht Dr. Stefan Matzko vom St. Sixtus-Hospital nun Stellung.

Seit Monaten begleitet die Corona-Pandemie auch den Arbeitsalltag von Dr. Stefan Matzko. Er ist Leitender Oberarzt sowie Leiter der internistischen Intensivmedizin der Lungenklinik Ruhrgebiet Nord am Standort St. Sixtus-Hospital Haltern. Über die aktuelle Situation auf den Intensivstationen, Impfungen für Kinder und Langzeitfolgen einer Covid-Erkrankung sprach er nun mit uns im Interview.

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.