Die Schüler in Castrop-Rauxel bleiben weiter im Distanzunterricht. © picture alliance/dpa
Mit Video

Halterner Sozialarbeiter stellen vermehrt Ängste bei Schülern fest

Schulleiter, Psychologen und Sozialarbeiter aus Haltern berichten über einen Besorgnis erregenden Anstieg von Ängsten bei jungen Menschen. Ursache ist demnach der Ausbruch der Corona-Pandemie.

Ihren Hobbys konnten sie nicht nachgehen, keine Partys feiern und der Präsenzunterricht fiel ebenfalls über weite Strecken aus: In der Pandemie waren Jugendliche dazu gezwungen, auf vieles zu verzichten. „Corona hat etwas mit den Schülern gemacht, man merkt eine Verhaltensänderung“, sorgt sich Matthias Bomba, Leiter der Hans-Böckler-Berufskollegs in Haltern.

Schulseelsorge reicht seit Corona nicht mehr aus

Anzahl der Jugendlichen, die Versagensängste haben, ist gestiegen

„Leben von Kindern und Jugendlichen erheblich erschüttert“

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.