Halterner tauchten in die Welt nichtmenschlicher Wesen ein

Buch geschrieben

"Man ist nie zu alt, um seine Träume zu verwirklichen", lautet ein altes Sprichwort. Jürgen Chmielek hat das mit 58 Jahren getan – und sie aufgeschrieben. Das Ergebnis heißt "Kellerkinder – Die unheimliche Begegnung" und ist ab sofort über den Wagner-Verlag erhältlich.

HALTERN

von Von Stephen Kraut

, 15.04.2011, 09:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Illustratorin und Buchautor: Sonja und Jürgen Chmielek.

Illustratorin und Buchautor: Sonja und Jürgen Chmielek.

Die Frage nach einer Beschäftigung in den freien Stunden kam auf. „Und da fielen mir die alten Ideen meiner Kindheit und Jugend wieder ein.“ Die Arbeit an seinem ersten Werk begann. Trilogie geplant Danach startete die Suche nach einem Verlag. „Ich habe 15 Verlage angeschrieben“, erinnert er sich. Eine positive Rückmeldung gab es unter anderem vom Wagner-Verlag. Für diesen entschied sich Jürgen Chmielek dann auch. Bei der einen Geschichte soll es aber nicht bleiben. Geplant ist eine Trilogie um die „Kellerkinder“. „Ich habe so viele Ideen und Träume, mir war von Anfang an klar, dass das nicht alles in ein Buch passt“, gibt er mit einem Augenzwinkern zu. In einen echten Kinder- und Jugendroman gehören für Chmielek neben einer spannenden Geschichte auch Illustrationen. Ein Gebiet, in dem Tochter Sonja auszuhelfen wusste. In dem Buch „Kellerkinder – Die unheimliche Begegnung“ geht es um sechs Jugendliche, die über dunkle Irrwege und Katakomben in einer fremden Welt landen, in der sich zwei Völker bekämpfen. Damit stören sie die Ruhe einer gefährlichen Riesenschlange. Zu erhalten ist der Jugendroman über den Wagner-Verlag für 11,80 Euro. Für Jugendliche ab zehn Jahren ist das Buch geeignet.

Lesen Sie jetzt