Halterner Wohngruppe von Internet abgehängt – Unternehmer hilft spontan

Ohne Internetverbindung haben es die Schülerinnen der LWL-Wohngruppe Haus Granat schwer, am digitalen Unterricht teilzunehmen. Eine Lehrerin machte das öffentlich, prompt kommt Hilfe.
Die LWL-Wohngruppe Haus Granat liegt abgeschieden an der Grenze zwischen Haltern und Reken. Hier gab es keine Internetverbindung, Homeschooling war mit großen Hindernissen verbunden. Eine Lösung naht. © Schrief

In einer Schulumfrage der Halterner Zeitung unter anderem zum digitalen Unterricht machte Bianca Pflips, Lehrerin an der Joseph-Hennewig-Hauptschule, auf eine „Zumutung“ aufmerksam. Die fünf Schülerinnen der LWL-Wohngruppe Haus Granat in Lavesum mussten, weil es in dem Haus kein W-LAN gibt, zu einem bestimmten Parkplatz fahren, um Empfang zu haben und die Aufgaben der Schule herunterladen und anschließend die Leistungsnachweise senden zu können. Über Monate ging das so. Mit ihrer Kritik in unserem Zeitungsinterview hat Bianca Pflips etwas in Gang gesetzt.

Landschaftsverband wartet auf Router

Die Firma Soft-Consult aus Lavesum dachte unverzüglich über Hilfe nach, prüfte die Lage und schuf die technischen Voraussetzungen, damit die Schülerinnen ins Netz konnten. Hier werde so viel Geld investiert, um den Jugendlichen einen guten Start ins Leben geben zu können, und dann spare man an einem Grundbedürfnis, bedauert der Firmenchef. Weil er nicht möchte, dass die Schülerinnen derart abgehängt sind, lieh er dem Haus entsprechendes Equipment. „Alle können jetzt einwandfrei arbeiten“, freut sich Bianca Pflips.

Es liegt jedoch am Landschaftsverband Westfalen-Lippe, eine Dauerlösung zu finden. Die wird es auch geben, versicherte ein Sprecher aus Münster. Auf die Leihgeräte des Lavesumer Unternehmers wolle der LWL so lange zurückgreifen, bis ein bei einer amerikanischen Firma bestellter Router eingetroffen sei. „Wir brauchen angesichts des sensiblen Arbeitsfeldes gesicherte Leitungen“, sagte er der LWL-Sprecher auf Nachfrage. Die Firma Cisco habe allerdings derzeit Lieferschwierigkeiten. Deshalb sei man derzeit noch auf die Unterstützung des Lavesumer Unternehmers angewiesen.

Ahaus am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.