Halterns Gratis-WLAN im Härtetest beim Heimatfest

Neues Angebot

Zum Heimatfest gab es erstmals freie WLAN-Netze in der Halterner Innenstadt - spätestens im November sollen mindestens zwei der Sendepunkte dauerhaft in Betrieb gehen. Wir haben das Angebot am Wochenende getestet, hier lesen Sie das Urteil unseres Mitarbeiters.

HALTERN

von Von Oliver Erfkämper

, 05.09.2017, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht die Seite www.haltern-wifi.de aus.

So sieht die Seite www.haltern-wifi.de aus.

Anlässlich des Heimatfests wurde an allen Bühnen erstmals das neue Gratis-WLAN für die Halterner Innenstadt getestet. Die Betreiber vom Systemhaus P&W, die dieses Projekt zusammen mit der Stadtverwaltung umsetzen, hatten in der Stadt mehrere sogenannter Access Points installiert. Dadurch konnten sich die Besucher des Heimatfests in das kostenlose und offene „haltern-wifi.de“-Netz einloggen.

In unserem Test am Samstagabend sorgte genau dies bei Android-Geräten für Probleme. Sobald eine Verbindung hergestellt war, wurde diese zunächst automatisch unterbrochen, da das Gerät die Verbindung als angeblich unsicher einstufte. Man konnte diese Sperre manuell umgehen, dennoch sorgte sie bei einigen Besuchern für Verwirrung.

Einmal erfolgreich verbunden gab es keine Probleme mehr. Zunächst öffnete sich automatisch die Informationsseite zum diesjährigen Heimatfest, auf der man neben Programminformationen einen Lageplan finden konnte. Dieser fungierte auch als Navigation zur nächsten Bühne, was vor allem für auswärtige Besucher hilfreich war.

Geschwindigkeit und Reichweite des Netzes waren am Samstag trotz der großen Besuchermenge durchaus passabel. Darüber hinaus musste man sich nicht neu anmelden, wenn man zu einer anderen Bühne ging. Im November sollen die beiden Access Points am Neuen Rathaus sowie an der Muttergottesstiege dauerhaft in Betrieb genommen werden. Bei der Firma P&W stand die Auswertung der Daten am Dienstag noch aus.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt