Hullern hat zwei Deutsche Vizemeister

Highland Games

Mollie Hoss und Martin Kuhne verpassten bei den Deutschen Highland-Games-Meisterschaften nur ganz knapp die Meistertitel.

Hullern

, 12.09.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hullern hat zwei Deutsche Vizemeister

Mollie Hoss lieferte sich in Rüsselsheim einen packenden Zweikampf mit einer starken Konkurrentin. © Jürgen Wolter

„Es war eine ganz knappe Kiste“, sagt Martin Kuhne. Der Hullerner nahm zusammen mit seiner Partnerin Mollie Hoss an den Deutschen Highland-Games-Meisterschaften in Rüsselsheim teil. Beide belegten am Ende jeweils den zweiten Platz.

„Bei Mollie war es ein packender Zweikampf von Anfang an“, berichtet Martin Kuhne. „Sie hatte eine Konkurrentin, mit der sie meist gleich auf lag, das ist bei den Frauen eher ungewöhnlich. Am Ende ging es um wenige Zentimeter, die sie den Sieg gekostet haben.“

Kuhne selbst war mit seinem Wettkampf im Regenwetter nicht ganz zufrieden. „In den Disziplinen, in denen ich normalerweise schwächer bin wie dem Baumweitwerfen habe ich sogar gewonnen“, sagt er. Nur in seiner Paradedisziplin, dem Gewichtweitwurf, blieb er unter seinen Möglichkeiten. Sein Rekord liegt bei 20,50 Meter, diesmal war aber bei gut 18 Metern Schluss.

Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern nahmen die jeweils besten zwölf der deutschen Rangliste teil, die bei Bundesligawettkämpfen ständig auf dem aktuellen Stand ermittelt wird.

Gemeinsam bereiten die beiden Hullerner zurzeit die ersten Indoor-Highland-Games in der Seestadt vor, die Anfang November in der Hullerner Sporthalle über die Bühne gehen. „Die Flyer sind inzwischen fertig, wir freuen uns riesig auf das Event“, sagt Martin Kuhne.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen