Im Dezember ist die Haltern-Schule im Kongo fertig

Aktion der Grünhelme

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Im Dezember ist die Haltern-Schule fertig. Bis dahin, so ist Franz-Martin Neudeck sicher, ist die finanzielle Zielmarke erreicht.

HALTERN

von Von Elisabeth Schrief

, 18.10.2011, 15:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rupert Neudeck, Gründer der Grünhelme, freut sich mit den Kindern aus Kibe über die Unterstützung aus Haltern.

Rupert Neudeck, Gründer der Grünhelme, freut sich mit den Kindern aus Kibe über die Unterstützung aus Haltern.

Weitere Aktionen folgen. So stiftet die Kolpingfamilie den Erlös ihres Gänsemarkt-Cafés für das Projekt der Grünhelme im Kongo. Auch die Einnahmen des Kabarett-Abends mit Deutschlands ältestem Lehrerensemble „Die Daktiker“ am 18. November fließen in den Schulbau. Franz-Martin Neudeck, Hans Albers und Gerd Voß werden zudem auf dem Flaesheimer Adventsmarkt die Dachsbergschule unterstützen. Ein Drittel des Markterlöses ist für den Kongo bestimmt. Schließlich gibt es voraussichtlich am 26. Februar eine Neuauflage des Konzertes mit Florian Albers. Franz-Martin Neudeck: „Während des Gänsemarktes und beim Flaesheimer Weihnachtsmarkt werden wir Linoldrucke mit Motiven aus unserer Heimatstadt verkaufen.“ Die alten Linolschnitte wurden um 1980 von Hauptschülern gefertigt, die damals daraus einen Kalender erstellten. Heute treffen sich die Akteure mit Kunstlehrerin Hildegard Tönnes zum Drucken neuer Bilder.

Hildegard Tönnes war schon damals für diesen Kalender verantwortlich und hat noch alle alten Linolschnitte in Verwahrung. Die offizielle Einweihung der Haltern-Schule soll, so Grünhelme-Gründer Rupert Neudeck, um Ostern sein. Franz-Martin Neudeck, Hans Albers und Gerd Voß werden dann vor Ort sein. Bei seinem Besuch in Haltern versprach Gouverneur Jean-Claude Kibala, dass er für die Halterner Gäste ein Kurzprogramm zusammenstellen werde, damit sie die Gegend des Süd-Kivu kennen lernen.

Außerdem will Kibala sich dafür einsetzen, dass sofort nach Beginn des Unterrichts in der neuen Schule ein Film über das Leben an dieser Schule gedreht wird, damit die Kinder in Haltern sehen können, wie ihre Mitschüler im Kongo den Schulalltag erleben. In Kibe entsteht mit Unterstützung von Halternern eine Sekundarschule für sechs Lehrer und 455 Schüler.

Lesen Sie jetzt