Auch Rita Gassen nutzte gern die Einladung zum Impfen ohne Termin; den Piks erhielt sie von Dr. Markus Reidt. © Schrief
Mit Video

Impfwillige stehen gern geduldig Schlange vor dem Halterner Krankenhaus

Niemand geht wirklich gern ins Krankenhaus, am 4. Adventssonntag aber bildeten sich morgens ab 7.30 Uhr lange Schlangen vor zwei Eingängen des St.-Sixtus-Hospitals in Haltern.

Die vorweihnachtliche Impfaktion ohne Anmeldung war für Hilde und Heinz Knopp einfach zu verlockend, als dass sie sich diese entgehen lassen wollten. „Wir sind froh, dass wir so unkompliziert geboostert werden können“, sagten sie. Sie standen gut eine Stunde bis zum Piks an, andere warteten auch 90 Minuten. Aber niemand war deshalb ungehalten. „Das ist eine geniale Idee“, dankten Wartende für die besondere Aktion an einem arbeitsfreien Sonntag.

Auch ein Berliner ließ sich in Haltern impfen

Dr. Reidt: Weitere Impfungen werden notwendig sein

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.