Josefsfiguren in Halterner Kirchen wurden aus ihren Krippen entfernt - das ist der Grund

Protestaktion

Seit Samstagvormittag (4. Januar) fehlten in mehreren Halterner Kirchen die Josefsfiguren in den Krippen. Er sei in Abschiebehaft, hieß es stattdessen auf einem Informationsblatt.

Haltern

, 05.01.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Josefsfiguren in Halterner Kirchen wurden aus ihren Krippen entfernt - das ist der Grund

Iin mehreren Halterner Kirchen fehlen die Josefsfiguren in den Krippen. © Asylkreis

Mit dieser Aktion macht der Asylkreis der Stadt auf die verschärfte Abschiebepraxis aufmerksam, von der zunehmend auch in Haltern lebende Flüchtlinge betroffen sind.

„Gestern Morgen ist Josef von Nazareth in den frühen Morgenstunden aufgrund des abgelehnten Asylantrags und der Sorge der Behörden, er könnte untertauchen, in Abschiebehaft genommen worden“, heißt es auf dem Informationsblatt.

Abschiebebescheid für Josef von Nazareth

David Schütz vom Caritasverband erläutert für den Asylkreis die Hintergründe der Aktion: „Viele Christen haben sich an den Weihnachtstagen bewusst gemacht, dass sich in der Erfahrung heutiger Flüchtlinge die Geschichte des Jesuskindes spiegelt.

Papst Franziskus hatte vor Weihnachten noch einmal darauf hingewiesen: „Krippen in Kirchen, in Privatwohnungen und an öffentlichen Orten sind eine Aufforderung, in unserem Leben und in der Gesellschaft Platz für Gott zu machen, der im Antlitz so vieler notleidender Menschen verborgen ist.“

Dass nun in den Krippen der Halterner Innenstadt anstelle des heiligen Josef ein Abschiebebescheid liegt, lässt den Ernst der weltweiten Flüchtlingsdramen und auch der drastisch verschärften deutschen Flüchtlingspolitik in den Halterner Krippen sichtbar werden.

Der Asylkreis weist immer wieder darauf hin, welche menschlichen Schicksale auch in unserer Stadt mit den gesetzlichen Verschärfungen verbunden sind“, heißt es in der Information des Asylkreises.

Josefsfiguren in Halterner Kirchen wurden aus ihren Krippen entfernt - das ist der Grund

Iin mehreren Halterner Kirchen wie hier in der Erlöserkirche fehlen die Josefsfiguren in den Krippen. © Asylkreis

In der Sixtuskirche, der Erlöserkirche, in St. Marien, St. Laurentius und auch in St. Andreas in Hullern fehlen die Josefsfiguren. „Der Asylkreis und die Innenstadtgemeinden werden nun gegen den Abschiebebescheid des Josef von Nazareth protestieren“, heißt es in der Mitteilung der Initiatoren der Aktion weiter.

„Die individuellen Schicksale der Flüchtlinge erfordern heute mehr denn je die Unterstützung der Zivilgesellschaft und der Kirchen. Gerade in den Zentralen Unterbringungseinrichtungen und ANKER-Zentren ist die Gefahr groß, dass Asylbescheide, wie der des Josef von Nazareth, ohne dass die Öffentlichkeit es mitbekommt, vollzogen werden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Vorwurf sexueller Missbrauch
Vorwurf sexueller Missbrauch: Bischof schickt ehemaligen Halterner Kaplan in den Ruhestand