Junges FDP-Team will aufräumen

Partei plant Ausbildungsbörse

HALTERN Montagmorgens um 8 Uhr trifft sich die FDP zur Fraktionssitzung. Wer aufräumen will, sollte früh aufstehen. Und aufräumen will die FDP...

von Von Thomas Liedtke

, 06.10.2009, 08:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

  • mit dem Etikett, dass sie ein Anhängsel der CDU sei,
  • mit der pessimistischen Grundeinstellung, dass die Finanznot alle guten Vorhaben erstickt,
  • mit dem Vorurteil, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren.

„Wir sind eine junge, begeisterungsfähige Truppe“, sagt Ariane Schmidt, Vorsitzende des Ortsverbandes, die auch die zweiköpfige Fraktion führt. Mit Kai Surholt schaffte ein zweiter FDP-Kandidat den Sprung in den Rat, so dass die Freidemokraten erstmals Fraktionsstatus in Anspruch nehmen können. Das ist wichtig für das politische Tagesgeschäft, bringt aber auch viel Arbeit. Acht Fachausschüsse müssen die beiden Ratsmitglieder unter sich aufteilen.

Jeweils ein weiteres Mitglied des liberalen Ortsverbandes soll als Zuhörer an den Sitzungen teilnehmen und bei der Vorbereitung helfen. So soll der Zusammenhalt gefördert und die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden. Fester Termin ist der erste Donnerstag im Monat, an dem sich die ganze Mannschaft trifft. Bei dieser Gelegenheit werden auch außerparlamentarische Aktivitäten besprochen – zum Beispiel eine Ausbildungsbörse. Als Zahnärztin, die Arzthelferinnen ausbildet, weiß Ariane Schmidt, wie wichtig es ist, dass Betrieb und Auszubildender zueinander passen.

Die Ausrede, dass der Stadt die Mittel für eine solche Börse fehlen, will die FDP nicht gelten lassen. „Dann müssen wir es eben selbst in die Hand nehmen“, so Kai Surholt. Die Finanznot der öffentlichen Hand erfordere mehr Initiative von Bürgern und Vereinen. Für Surholt war das auch der entscheidende Grund, in die Politik zu gehen – sich einzumischen. Sieht sich die FDP als Opposition in Haltern? Wenn Opposition bedeutet, gegen alles zu sein, dann nicht, so Ariane Schmid: „Aber, wir machen unsere eigene Politik.“

Lesen Sie jetzt