Die neue Personenunterführung soll Ende des Jahres freigegeben werden. © Ingrid Wielens
Mit Video und Fotos

Kein Zug, keine S-Bahn: Halterner Bahnhof von Schienennetz getrennt

Der Zugverkehr am Bahnhof in Haltern ist noch bis Freitag lahmgelegt. Schwere Arbeiten an den Gleishilfsbrücken machten eine Sperrung der Bahnstrecke erforderlich. So geht es weiter.

Seit Mittwoch (25. November) fährt nichts mehr durch den Halterner Bahnhof. Auf die Züge der Linien RE 2 und RE 42 wartet man in diesen Tagen vergebens. Noch bis zum 27. November ist die Bahnstrecke zwischen Marl-Sinsen und und Nottuln-Appelhülsen komplett gesperrt. Die S-Bahn fällt sogar bis zum 30. November aus. Grund sind die umfangreichen Bauarbeiten, die derzeit am Halterner Bahnhof stattfinden.

Mit schwerem Gerät wie Kränen und Baggern und einem Großaufgebot an Bauarbeitern werden die Gleishilfsbrücken im Bereich der Personenunterführung entfernt. Funken sprühen, Arbeiter rufen quer über die riesige Baustelle und Bagger befördern das schwere Material – es geht derzeit sehr laut zu am Bahnhof.

Fotostrecke

Bauarbeiten an Personenunterführung am Bahnhof

Die neue Tunnelkonstruktion, durch die Bahnreisende künftig sowohl die Bahnsteige als auch den Park&Ride-Parkplatz auf der gegenüberliegenden Seite des Bahnhofsgebäudes erreichen, soll nun die darüber befindlichen Gleise tragen.

Ersatzbusse fahren zwischen Marl-Sinsen und Nottuln-Appelhülsen

Während der aktuellen ganztägigen Arbeiten verkehren Ersatzbusse mit Halt an allen Unterwegsbahnhöfen. Zudem fahren Schnellbusse zwischen Marl-Sinsen und Nottuln-Appelhülsen, die lediglich in Haltern am See halten, teilt die Bahn mit.

Die vom Zugverkehr abweichenden früheren bzw. späteren Fahrzeiten der Busse können auf der Webseite der Bahn unter bauinfos.deutschebahn.com eingesehen werden.

Der Tunnel am Bahnhof wird fertiggestellt.
Der Tunnel am Bahnhof wird fertiggestellt. © Ingrid Wielens © Ingrid Wielens

Nach Beendigung der Ausbauarbeiten an den Hilfsbrücken werden am Hausbahnsteig Kabeltiefbauarbeiten durchgeführt. Gleis 1 bleibt daher auch nach dem 27. November gesperrt. Die dort verkehrende S-Bahn-Linie S 9 (abellio) fährt daher noch bis Montag, 30. November, mit Einschränkungen.

Bahn: Im 2. Quartal 2021 ist der Bahnhof barrierefrei

Der Mittelbahnsteig zu den Gleisen 2 und 3 ist auf einer Länge von 180 Metern bereits modernisiert worden. Sobald der Ausbau der Gleishilfsbrücken abgeschlossen ist, starten im Dezember die Arbeiten in der Personenunterführung. Diese kann Ende Dezember im Rohbau für den Kundenverkehr freigegeben werden.

Die Personenunterführung am Bahnhof wird gebaut.
Die Personenunterführung am Bahnhof wird gebaut. © Ingrid Wielens © Ingrid Wielens

Die provisorische Personenüberführung ist ab dann nicht mehr nötig und wird – mit Freigabe der neuen Unterführung – gesperrt. Der Ausbau der neuen Personenunterführung mit Boden- und Wandbelägen erfolgt ab Januar 2021 und wird im 2. Quartal 2021 abgeschlossen.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt