Der pensionierte Lehrer Bernd Höhne unterrichtet im Rahmen der Sommerschule auch die achtjährige Nazalin. Die Lehrerin der Grundschülerin hat einen liebevoll gestalteten Umschlag mit Arbeitsblättern gefüllt.
Der pensionierte Lehrer Bernd Höhne unterrichtet im Rahmen der Sommerschule auch die achtjährige Nazalin. Die Lehrerin der Grundschülerin hat einen liebevoll gestalteten Umschlag mit Arbeitsblättern gefüllt. © Schrief
Sommerschule im Vitus

Kinder lernen freiwillig in den Sommerferien mit Bernd Höhne: „Sehr erfüllend“

Bernd Höhne und weitere Lernpaten unterrichten in der Sommerschule Kinder, die während der Ferien Lernstoff aufholen möchten. Das Projekt macht ihm, aber auch den Kindern in Haltern viel Spaß.

Morgens um 10 Uhr im Vitus an der Lippstraße in Haltern. Bernd Höhne, der pensionierte Lehrer, nimmt den Unterricht auf. Nazalin (8), später auch noch ein weiteres Mädchen, wollen mit ihm Deutsch- und Matheaufgaben lösen und Schulstoff vertiefen, um in wenigen Tagen mit guten Gefühlen ins neue Schuljahr zu starten. Die Lehrerin von Nazalin hat einen großen, hübsch gestalteten Umschlag mit Arbeitsblättern gefüllt als Vorbereitung für die Sommerschule. Vorbildlich, findet Bernd Höhne.

Sommerschule ist für alle eine Bereicherung

Projekt gleicht Bildungsnachteile wieder aus

Grundschulen unterstützen die Sommerschule

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.