Neben einem Hotel verfügt das Haus Teltrop auch über ein Restaurant: Gut zu erreichen und ideal für verschiedene Gäste und Anlässe. Hier ist unser Restaurant-Check.

Lippramsdorf

, 02.03.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 4 min

Das Haus Teltrop liegt sehr zentral in Lippramsdorf und besteht aus einem Restaurant im Erdgeschoss und einem Hotel im Obergeschoss. Eine Gartenterasse bietet zudem die Möglichkeit, vom Alltag abzuschalten. Marianne und Ulrich Teltrop führen das Haus, das von Stammgästen ebenso besucht wird wie von Touristen, in dritter Generation.

Da das Restaurant über einen großen Saal und auch über kleiner gehaltene Räume verfügt, eignet es sich gut für verschiedene Anlässe. Die Küche definiert sich sowohl über saisonale Produkte, als auch über ausgefallene Speisen und altbekannte Küchenklassiker.

Wir besuchen das Restaurant an einem Mittwochabend. Da das Restaurant aufgrund des aktuell laufendes „Menü-Karussels“ erwartungsgemäß recht voll ist, haben wir vorab einen Tisch für zwei Personen reserviert. Dies war telefonisch kein Problem, auch im Internet sind Reservierungsanfragen möglich. Wir nehmen an einem der Tische am Fenster Platz, auch die restlichen Tische im Raum füllen sich allesamt im Laufe des Abends.

Essen und Getränke

Die Speisekarte im Haus Teltrop hält für jeden Geschmack etwas bereit. Neben Klassikern wie Cordon bleu und weiteren Schnitzel-Varianten bietet das Restaurant auch ausgefallenere Möglichkeiten: Das in einer Rotwein-Buttersauce angerichtete und mit Garnelen und Briekäse angerichtete Rinderfiletsteak ist hier ebenso wenig alltäglich wie das Lachsfilet auf Oliven-Ratatouille. Wir können aus zwei Karten wählen - eine Karte mit saisonalen Produkten und eine Karte mit den Standard-Gerichten.

Gegrillte Rotgarnelen mit Paprika-Gelée an Blattsalaten

Gegrillte Rotgarnelen mit Paprika-Gelée an Blattsalaten © André Kaminski

Die Vorspeise teile ich mir mit meiner Begleitung: Gegrillte Rotgarnelen mit Paprika-Gelée an Blattsalaten (12,90 Euro). Separat auf zwei schönen dunkelgrauen Tellern serviert und liebevoll angerichtet, ist es ein genussvoller Start in den Abend. Insbesondere das Paprika-Gelée ist außergewöhnlich und geschmacklich perfekt. Zuvor gab es bereits Baguette mit zwei Pesto-Varianten frei aufs Haus.

Nimmt man beide Karten zusammen, können wir aus rund 20 Hauptgerichten wählen, die sich etwa gleichmäßig auf Fleisch und Fisch aufteilen. Zudem gibt es verschiedene Steak-Empfehlungen von Uli Teltrop, die sich durch diverse Soßen und Beilagen wie Salat, Röstkartoffeln oder Bohnen im Speckmantel ergänzen lassen. Auch Vegetarier haben eine gute Auswahl - etwa Gnocchi mit allerlei Pilzen in Rosmarin-Sahne inklusive einer kleinen Antipasti-Auswahl.

Wir entscheiden uns für ein Cordon bleu mit Preiselbeeren, Kroketten und einem gemischten Salat (21,90 Euro) sowie Filets vom Seesaibling auf einer Pfeffersoße mit Garnelen, Gnocchi und ebenfalls einem gemischten Salat (26 Euro).

Wir sind beide begeistert vom Hauptgang. Meine Begleitung lobt mehrmals das „richtig leckere“ Fleisch des Cordon bleus und auch mein Fischgericht lässt keine Wünsche offen. Besonders die Verbindung von Pfeffersoße, Garnelen und Gnocchi ist ein kulinarisches Highlight, aber auch der Fisch ist zart und geschmacklich hervorragend.

Filets vom Seesaibling auf einer Pfeffersauce mit Garnelen und Gnocchi

Filets vom Seesaibling auf einer Pfeffersauce mit Garnelen und Gnocchi © André Kaminski

Die Portionen waren angenehm groß, sodass meine Begleitung und ich nach dem Hauptgang vollends gesättigt sind und daher auf eine Nachspeise verzichten, obwohl das Haus Teltrop über eine große Auswahl verfügt: Herrencreme (3,80 Euro), Eis mit heißen Kirschen oder Schokoladensoße (6,80 Euro) und Creme brûllée (7 Euro) sind nur einige Beispiele. Doch auch ohne ein süßes Finale sind wir absolut zufrieden und gesättigt.

Die Preise

Man kann das Haus Teltrop als ein gut bürgerliches Restaurant bezeichnen. Sicherlich gibt es vergleichbare Restaurants, in denen man günstiger essen kann. Allerdings ist der Geschmack der Speisen absolut hervorragend und es finden nur hochwertige und frische Produkte den Weg in die Küche.

Vorspeisen kosten im Haus Teltrop zwischen 11 und 14 Euro, drei verschiedene Suppen gibt es für 7 bzw. 7,50 Euro. Die zusammengestellten Hauptspeisen bewegen sich in einem Preisrahmen zwischen 10,50 Euro und 35,50 Euro. Nachspeisen beginnen bei 3,80 Euro und enden bei 12,90 Euro.

Meine Begleitung und ich bezahlen für eine Vor- und zwei Hauptspeisen sowie für zwei Cola und zwei Fanta (jeweils 2,30 Euro) insgesamt 70 Euro ohne Trinkgeld.

Die Atmosphäre

Das Interieur mögen manche als urig-schön, manche vielleicht als etwas altbacken bezeichnen. Uns hat dieser traditionelle Stil sehr gut gefallen, letztlich ist es aber Geschmackssache. Auf jeden Fall war im Haus Teltrop alles liebevoll dekoriert und es war sehr sauber und ordentlich. Auffällig war zudem, dass die Lautstärke im Raum, obwohl alle Plätze belegt waren, von uns als sehr angenehm empfunden wurde.

Der Service

Wir wurden sowohl von einer Angestellten als auch von Marianne Teltrop persönlich bedient. Dies geschah sehr professionell, freundlich und zuvorkommend. Die zeitlichen Abstände waren alle passend und wir mussten nie lange warten. Die Nachfragen, ob alles in Ordnung sei oder etwa noch ein Getränk gewünscht ist, waren nie aufdringlich und immer sehr freundlich.

Kinderfreundlichkeit

Das Haus Teltrop verfügt über eine spezielle Karte für Kinder, die etwa Gerichte wie Pfannkuchen oder kleine Schnitzel bietet. Das Besondere: Die Karte kann von den Kindern ausgemalt werden.

Barrierefreiheit

Das Haus Teltrop ist barrierefrei, sowohl im Eingang als auch im Inneren inklusive den sanitären Anlagen. Einige engere Stellen sind für Rollstühle vielleicht etwas knifflig, sollten aber zu keinem ernsthaften Problem werden.

Anfahrt / Parkplatzsituation

Das Restaurant ist mit dem Auto sehr gut erreichbar und direkt vor Ort gibt es ausreichend Parkplätze. Die Bushaltestelle Lippramsdorf-Mitte ist nur wenige Meter entfernt und zumindest tagsüber gut nutzbar. Am Abend sollte man sich allerdings nicht auf den ÖPNV beschränken, denn in der Woche fährt die letzte Direktverbindung um 20:14 Uhr, Samstag und Sonntag bereits um 20:07 Uhr.

Was sagt das Netz?

108 Google-Bewertungen bringen im Schnitt 4,4 von 5 Sternen. „Super netter und guter Service“, „Sehr gute Küche mit frischen neuen Ideen“, „Klein aber fein wie man so sagt. Das Essen ist großartig und das Restaurant sehr familiär“ ist in den Kommentaren zu lesen.

Restaurant-Infos

Restaurant Haus Teltrop, Dorstener Straße 649, 45721 Haltern am See, Tel. (02360) 9 99 20, E-Mail info@haus-teltrop.de, Website: www.haus-teltrop.de, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag ist die Küche von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr und von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag sind Ruhetage.

Wie funktioniert der Restaurant-Check? Wir gehen ohne Vorankündigung in die jeweiligen Restaurants - als ganz normale Gäste. Wir sind keine Gastro-Experten, sondern einfach Menschen, die gerne an schönen Orten essen. Wir beschreiben die Läden so, wie wir über sie auch mit Freunden und Bekannten sprechen würden. Mit ihren Schwächen, mit ihren Stärken. Ehrlich.
Lesen Sie jetzt