Kreuzweg der Jugend in der Marienkirche

HALTERN „Eine Collage von Jesus – Ein Mensch sucht seinen Weg“ zeigten Schüler der weiterführenden Schulen am Sonntagabend in der Pfarrkirche St. Marien.

von Von Florian Evers

, 23.03.2009, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreuzweg der Jugend in der Marienkirche

»Eine Collage von Jesus - Ein Mensch sucht seinen Weg« zeigten Schüler der weiterführenden Schulen in der Pfarrkirche St. Marien, hier die Station »Last«

Die Besucher wurden im Laufe der Collage immer wieder überrascht. Während bei der Station „Verbrechen“ unzählige Straftaten von einzelnen Schülern aufgezählt wurden, ertönte plötzlich ein lautes Donnern mit Blitzlicht und in der Kirche hallten die packenden Worte: „Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?“ Eine 9. Klasse des Joseph-König Gymnasiums stellte ihre „Endstation“ als siebte von acht Stationen in einem Schattenspiel dar.

Ein 11er-Kurs des Joseph-König-Gymnasiums stellte sich zur Station „Klage“ als Klagemauer auf, in der jeder Schüler einen Buchstaben auf einem Plakat hielt. Andere Schüler kamen zu der Mauer und sprachen zu eindringlicher Musik im Hintergrund laut mehrere Klagen über die heutige Zeit aus. Die letzte Station lautete „Hoffnung“, die von der evangelischen Kirchengemeinde vorgestellt wurde. Drei Dialoge zur Zeit Jesu, im Mittelalter zu Zeiten der Pest und zur heutigen Zeit, über ein Leben nach dem Tod stellten die Frage nach dem Licht am Ende des Tunnels.

Lesen Sie jetzt