Lavesumer Sänger feiern rauschendes Jubiläums-Konzert

Sechs Halterner Chören sangen in der Aula

15.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Haltern ?Unser Geschenk für alle Mütter ist, dass sie heute reichlich schöne Männer sehen werden?, scherzte Ditmar Baier. Damit sorgte der Moderator des großen Jubiläumkonzertes des Lavesumer Männergesangsvereins (MGV) ?Einigkeit von 1882? anlässlich des 125-jährigen Bestehens gleich zu Beginn der Veranstaltung für einen Lacher. Unterstützt wurden die Lavesumer von fünf Chören aus Haltern und Umgebung, so dass insgesamt fast 170 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne standen. Am Anfang des Konzertes wartete ein Klassiker auf die Zuhörer ? mit dem ?Einzugmarsch? aus der Operette ?Der Zigeunerbaron? von Johann Strauß eröffnete der MGV ?Einigkeit? den Nachmittag und meisterte diese schwere, erste Hürde gekonnt. Dirigent Jürgen Drees sowie die 30 aktiven Sänger des Chores konnten sich wie schon am Samstag, als ein Gruppensingen der Sängergruppe ?Hohe Mark? in der Aula stattfand, feiern lassen. Anschließend sorgte der Kolpingchor mit der humorvollen Interpretation der ?Minnesänger? von Heinrich Heine für Laune. Abwechslung kam durch den Cäcilienchor Hullern in das Konzert, da erstmals auch Frauenstimmen zu hören waren. ?Es erklingt die Musik, die in allen Herzen klingt?, sangen die Hullerner passenderweise in ihrem Stück ?Sing mit mir?. Dem Chor rund um den musikalischen Leiter Hans-Jürgen Rudolf gelang es, neben den Lavesumern und dem Halterner Gospelchor am Sonntag am besten, die pure Freude an der Musik zu vermitteln. Fast hätte der Gospelchor den Lavesumern kurz vor Ende die Show gestohlen, doch für das Ende hatten sich die Jubilaren noch etwas Besonderes einfallen lassen: ?Ihr von morgen?, ein stimmungsvolles Stück mit tollem Text von Udo Jürgens, sorgte für einen goldenen Abschluss des Konzertes. ?Es war eine große Veranstaltung für uns und wir hatten trotz Muttertags viele Zuschauer?, blickte der erste Vorsitzende des MGV Lavesum, Heinz Meusener, glücklich zurück. nik

Lesen Sie jetzt