Legionäre gewährten Sternenkriegern Einlass ins Römerlager am Halterner Römermuseum

mlzViele Fotos und Video

Sternenkrieger-Sturmtruppen treffen römische Legionäre: Mit dieser Idee traf das Team des LWL-Römermuseums ins Schwarze. Am Sonntag riss der Strom der Besucher am Museum nicht ab.

Haltern

, 27.10.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor allem Familien mit Kindern bevölkerten am Sonntag das Museumsgelände. Denn das Event „Imperium hoch 2“ wollten sie sich nicht entgehen lassen. Im Römermuseum trafen römische Legionäre auf Starwars-Sturmtruppen.

„Wir sind schon so oft am Museum vorbeigefahren, haben immer gesagt, da müssen wir auch mal rein“, sagen die Mitglieder der Familie Klingbeil aus Haltern. „Als wir dann von dieser Veranstaltung gelesen haben, haben wir gesagt: ,Jetzt machen wir das!‘“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sternenkrieger treffen auf römische Legionäre

Im Römermuseum marschierten Star-Wars-Sturmtruppen jetzt zusammen mit römischen Legionären. Im Römerlager standen die Besucher Schlange. Im Museum hingegen standen die Mitglieder der 19. Legion und der im Aufbau befindlichen Legion, die sich am Halterner Römermuseum zusammengefunden hat, den Besuchern an vielen Infotischen Rede und Antwort. So erklärten sie zum Beispiel, dass Feuersteine von den Römern in „Pferdepipi“ eingelegt wurden, weil der Schwefel enthält und dadurch Zündfunken schlägt, Außerdem gab es blaue Milch nicht nur für Luke Skywalker zu trinken. Viele Besucher waren in Star-Ward-Kostümen ins Römermuseum gekommen.
27.10.2019
/
Am Westtor kam es zu Verhandlungen mit den römischen Legionären.© Jürgen Wolter
Sternenkrieger und römische Legionäre nahmen am Westtor Aufstellung© Jürgen Wolter
Mit Director Krennik und Darth Vader an der Spitze marschierten die Sternenkrieger zum Westtor.© Jürgen Wolter
Am Westtor kam es zu Verhandlungen mit den römischen Legionären.© Jürgen Wolter
Vertauschte Rollen: Römer mit Feuerwaffe und Stenenkrieger mit Schwert© Jürgen Wolter
Viele Zaungäste verfolgten den Aufmarsch vom Westtor aus.© Jürgen Wolter
Galaktische Invasion am Römermuseum© Jürgen Wolter
Vor allem Familien mit Kindern informerten sich im Römermuseum.© Jürgen Wolter
Die Sternenkrieger nahmen am Westtor Aufstellung.© Jürgen Wolter
Der Aufmarsch war ein beliebtes Fotomotiv.© Jürgen Wolter
Die Sternenkrieger nahmen am Westtor Aufstellung.© Jürgen Wolter
Römer Wolfgang Hoffmann erläutert Leon und Dirk Roolfs aus Burgsteinfurt die Ausrüstung eines Römers.© Jürgen Wolter
Am Westtor kam es zu Verhandlungen mit den römischen Legionären.© Jürgen Wolter
Die Sternenkrieger standen für Selfies und Fotos zur Verfügung. Hier nutzen Henry und Luisa die Möglichkeit.© Jürgen Wolter
Volontärin Bianca Kühlborn hatte blaue Milch kreiert.© Jürgen Wolter
Auch galaktische Spiele konnten ausprobiert werden.© Jürgen Wolter

Genau das war das Ziel, das Museumsleiter Dr. Josef Mühlenbrock und sein Team mit der Aktion verfolgten. „Es sind immer viele Familien hier, aber auf diesem Weg wollen wir auch mal die ansprechen, die sonst vielleicht nicht kommen“, sagt er.

501. Legion der Star Wars Fans sorgte für eine imposante Fotokulisse

Da kam die Idee von Aaron Osterloh, der zurzeit seinen Bundesfreiwilligendienst im Museum absolviert, gerade recht. Er ist Mitglied der deutschen 501. Legion der Star Wars Fans und stellte den Kontakt her. 25 Sternenkrieger waren am Sonntag aus ganz Deutschland angereist, um als imposante Fotokulisse die Parallelen der beiden Imperien herauszustellen. Alle standen gern für Selfies zur Verfügung, auch wenn der schwer atmende Darth Vader einigen Kindern eher Angst einjagte, und sie sich schnell wieder zu Mama und Papa flüchteten.

Besuch der „Götter“ im Römerlager

Zum Auftakt des Events marschierten die Sternentruppen zum Westtor auf dem Außengelände des Römermuseums, wo sie Einlass begehrten. Nach kurzen Verhandlungen zwischen „Director Krennik“ (alias Raphael Kentrup) und „Lucius Varius Crassus“ (Eike Hoffmann) durften sie das Römerlager betreten: „Woher kommt ihr?“, fragte der Römer. „Von einem Imperium hoch über euch“, lautete die Antwort. „Dann seid ihr also Götter?“ - „So könnte man das nennen.“ Und denen konnten auch die römischen Legionäre natürlich nicht den Zugang verwehren.

Video
Star Wars trifft Römische Legionäre

Feuersteine wurden in „Pferdepipi“ eingelegt

Im Museum standen die Mitglieder der 19. Legion und der im Aufbau befindlichen Legion, die sich am Halterner Römermuseum zusammengefunden hat, den Besuchern an vielen Infotischen Rede und Antwort. Dass Feuersteine von den Römern in „Pferdepipi“ eingelegt wurden, weil der Schwefel enthält und dadurch Zündfunken schlägt, und dass Kämme aus Hirschgeweihen hergestellt wurden, überraschte auch Leon Roolfs, der mit seinem Vater Dirk aus Burgsteinfurt nach Haltern gekommen war. Leon probierte auch das Schreiben auf einer Wachstafel aus: „Ave Leon“ schrieb er in das kleine Buch.

Blaue Milch nicht nur für Luke Skywalker

Bianca Kühlborn, wissenschaftliche Volontärin im Römermuseum, hatte blaue Milch kreiert, die in der Cafeteria des Römermuseums probiert werden konnte. „Die trinkt Luke Skywalker in einem der ersten Filme der Star-Wars-Saga“, erzählt sie. Ihr Rezept enthielt unter anderem Joghurt, Kokosmilch, Blue Curacao Sirup (ohne Alkohol) und blaue Lebensmittelfarbe.

Einige der jüngsten Besucher waren sogar selbst in Star-Wars Kostümen zum Römermuseum gekommen. Spiele ausprobieren, Sternenschriften schreiben oder Ausrüstung selbst basteln: Für alle gab es viel zu entdecken. „Eine tolle Idee“, fanden die Besucher.

Lesen Sie jetzt