Lomi Lomi weckt den Lebensgeist

Haltern Lebensfreude und Blütenpracht, Sonne, Strand und Meer -Hawaii bedeutet Entspannung pur. Genau deshalb bietet Gabi Bücker ihren Kunden ein Stück Hawaii: Auf der Massageliege in ihrer neuen Praxis.

06.09.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Gabi Bücker erstmals vor sechs Jahren in ihrer Heimatstadt Haltern hawaiianische Körperarbeit anbot, hätten viele Mitbürger skeptisch reagiert: Unter Lomi Lomi Nui - so heißt die uralte schamanische Massagetechnik von der Sonneninsel - habe sich anfangs kaum einer etwas vorstellen können, so Bücker.

Von der Idee, sich als hoch spezialisierte Massage-Therapeutin selbstständig zu machen, ließ sie sich damals aber nicht abbringen. Und siehe da: Mittlerweile wissen eine ganze Reihe Halterner ihr Entspannungsangebot zu schätzen - so viele, dass es sich für Bücker lohnte, an der Annabergstraße eine größere und deutlich ruhiger als an der Rochfordstraße gelegene Praxis zu beziehen.

Kein Verkehrslärm

"In den neuen Räumen lässt es sich viel entspannter arbeiten", freut sich die 40-Jährige darüber, dass sie und ihre Kunden während der Massagen nun nicht mehr durch Verkehrslärm und vorbeieilende Rettungsfahrzeuge abgelenkt werden.

Denn für Lomi Lomi Nui (was übersetzt so viel wie "sehr intensives Drücken und Kneten" bedeutet) braucht man eine Menge Ruhe. Und Zeit. "Die Massage dauert in der Regel zwischen einer und zwei Stunden", erklärt Bücker.

Eine weitere Besonderheit der hawaiianischen Technik: Die Masseurin ist ständig in Bewegung, bearbeitet mit Händen und Unterarmen kraftvoll die Muskeln und Gelenke von Kopf bis Fuß und lässt dabei nie locker. "Diese Intensität löst nicht nur verspannte Körperpartien, sondern auch den Geist und die Seele", so die Expertin. "Das Gefühl der totalen Entspannung hält dann bei einigen über Tage an."

Körper-Drehbuch

Auch ohne lange Vorgespräche weiß Bücker schnell, was ihren Kunden besonders gut tut: "Jeder Körper lässt sich wie ein Drehbuch lesen." Verspannungen ermittelt sie im Handumdrehen ganz nebenbei und stimmt ihre Massagebewegungen dann individuell auf den Kunden ab.

Die größeren Praxisräume ermöglichen es Gabi Bücker jetzt auch, Bewegungsmeditation für Gruppen anzubieten. Außerdem hat die erfahrene Masseurin und heilkundliche Psychotherapeutin eine weitere, typische hawaiianische Wellness-Methode auf dem Kasten: eine Behandlung mit heißen Basaltsteinen - "das macht locker und weckt die Lebensgeister." Christoph Walter

www.gabi-buecker.de

Lesen Sie jetzt