Metzelder kauft den Seestern nicht

Stiftung sagt ab

Es klang so verheißungsvoll, aber es ist nur ein hartnäckiges Gerücht: Die Christoph-Metzelder-Stiftung hat kein Interesse an dem seit Jahren leer stehenden Hotel Seestern.

HALTERN

von Von Elisbath Schrief

, 16.03.2012, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der alte Seestern bleibt als Schandfleck noch erhalten.

Der alte Seestern bleibt als Schandfleck noch erhalten.

Der Seestern wird weiter vor sich hin gammeln. Auch Mitbesitzer und Architekt Michael Maas aus Münster bestätigte, dass die Stiftung des Halterner Profifußballer kein ernsthafter Seestern-Interessent ist. In diesem Jahr wird an einer der schönsten Stellen am See nichts mehr passieren. Michael Maas betonte erneut, man finde für einen Hotelneubau keinen langfristigen Interessenten. Attraktiv für Hoteliers seien Städte über 250 000 Einwohner oder stark frequentierte Touristenziele.

2006 ersteigerte eine Investorengruppe das nach einem Konkurs bereits seit Jahren leer stehende Hotel für 522 000 Euro. Die neuen Besitzer wollen Hotel und Ferienwohnungen bauen. Die Wohnungen am liebsten zuerst, das aber lehnt der Stadtrat ab.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt