Mit Hubschrauber und Spürhunden: Polizei sucht seit Tagen nach vermisster Person in Haltern

Vermissten-Suche

Seit vergangener Woche sucht die Polizei nach einer vermissten Person in Haltern - zunächst mit einem Hubschrauber, dann mit Hunden. Auch für die kommenden Tage sind Einsätze geplant.

Haltern

, 11.03.2020, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Dienstagabend war die Polizei mit mehreren Wagen am Stausee im Einsatz. Weitere Einsätze sind geplant.

Am Dienstagabend war die Polizei mit mehreren Wagen am Stausee im Einsatz. Weitere Einsätze sind geplant. © Eva-Maria Spiller

Seit vergangener Woche sucht die Polizei in Haltern nach einer vermissten Person. Am Sonntag war deshalb bereits ein Polizeihubschrauber über Haltern im Einsatz. Viele Halterner wunderten sich über den Helikopter, der über Haltern schwebte.

Auch Mantrailer-Hunde waren am Sonntag im Einsatz, die die Spur der Person verfolgten. Wegen der anbrechenden Dunkelheit wurde der Einsatz jedoch abgebrochen.

Suche konzentriert sich auf den Halterner Stausee

Bisher ist die Person noch nicht wieder aufgetaucht. Die Polizei hat deshalb auch am Montag und Dienstag gesucht. „Letztendlich fokussiert sich die Suche auf den See“, sagt der Pressesprecher der Polizei Recklinghausen, Michael Franz, da entsprechende Hinweise eingegangen seien.

Demnach habe die Polizei im Bereich der Stadtmühlenbucht, am Stausee und an der Stauseeinsel nach dem Mann gesucht. Weitere Maßnahmen in den kommenden Tagen sind geplant. Wie diese genau aussehen, stehe laut Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht endgültig fest.

Laut Polizei war die Person bereits am Freitag schon einmal kurzfristig verschwunden, sei dann aber wieder aufgetaucht. Zur Anzahl der Einsatzkräfte macht die Polizei generell keine Angaben.

Zum Schutz der Person wollte die Polizei keine näheren Angaben zu deren Identität machen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt