Mögliche Kinderpornografie: So reagiert das Netz auf die Vorwürfe gegen Metzelder

Christoph Metzelder

Einen Tag nach den schweren Vorwürfen gegen Christoph Metzelder spalten sich die Meinungen im Netz.

Haltern

, 04.09.2019, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mögliche Kinderpornografie: So reagiert das Netz auf die Vorwürfe gegen Metzelder

Am Dienstag wurden zwei Gebäude Metzelders in Düsseldorf durchsucht. © picture alliance/dpa

Stunden nach der Bild-Berichterstattung über die Verbreitung kinderpornografische Schriften durch Christoph Metzelder bestätigt die Staatsanwaltschaft Hamburg entsprechende Ermittlungen. 15 Bilder, so die Bild, soll Metzelder an eine Bekannte in Hamburg geschickt haben. Gestern durchsuchten Ermittler zwei Gebäude in Düsseldorf.

So reagiert das Internet auf die Vorwürfe gegen Metzelder

Auch auf unsere Berichterstattung gab es viele Reaktionen. Der Tenor: Abwarten, bis etwas genaueres feststeht: „Abwarten.... Sollte etwas dran sein, muss er natürlich mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden. In Deutschland gilt aber immer noch die Unschuldsvermutung, heißt bis nicht das Gegenteil bewiesen ist, ist er unschuldig. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen“, schreibt ein Facebook-Nutzer. „So oder so. Sein Leben ist nicht mehr das gleiche. Sowas wird man nie wieder los. Selbst wenn er unschuldig ist“, schreibt ein weiterer.

Auch Personen, die offenbar persönlichen Kontakt zu Christoph Metzelder hatten, melden sich auf Twitter zu Wort:

Fans und Kritiker leisten sich Schlagabtausch auf Instagram

Auf Christoph Metzelders Instagram-Profil leisten sich Fans und Kritiker seit Dienstagabend einen Schlagabtausch unter dem letzten Post des Halterners:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wie wäre es mal wieder mit Sport? ⚽️⚾️ @brinkertmetzelder

Ein Beitrag geteilt von Christoph Metzelder (@christoph_metzelder) am

„Glaube ich nie im Leben! Angeblich solche Bilder per WhatApp zu schicken, so blöd ist keiner“, schreibt ein Instagram-Nutzer. Andere halten sich neutral: „Viel Erfolg, dass die Polizei und Staatsanwälte das Richtige tun!“ oder „Das wird sich mit Sicherheit alles aufklären.“ Wieder andere Kommentatoren werden durchaus beleidigend.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt